Hockenheim

Kolpingfamilie

Gottesdienst zum Weltgebetstag

Archivartikel

Hockenheim.Anlässlich des Kolping-Weltgebetstages will die Kolpingfamilie in diesem Jahr daran erinnern, dass das Internationale Kolpingwerk vor 50 Jahren mit der professionellen Entwicklungszusammenarbeit begonnen hat und dass damit der vor 170 Jahren durch Adolph Kolping in Deutschland begonnene Weg selbstbewusst und professionell auf alle Kontinente getragen wurde.

Kolping International ist seit 1969 ein anerkannter Partner der internationalen Solidaritätsarbeit. Vielfältige Strukturen der Kooperation und der Partnerschaft von Kolpingsfamilien, Bezirks-, Diözesan-, und Nationalverbänden wurden seitdem geknüpft und können deshalb ebenfalls auf eine jahrzehntelange gute Geschichte zurückblicken. 400 000 Mitglieder bilden generationsübergreifend in etwa 8035 Kolpingsfamilien in über 60 Ländern die weltweite Gemeinschaft.

Gerade am Weltgebetstag will die Kolpingfamilie im Gebet an die Verantwortung für die eine Welt, für Gottes Schöpfung, erinnern. Zu diesem Anlass findet am Sonntag, 27. Oktober, 10.30 Uhr, in der Pfarrkirche ein Gottesdienst statt. ps

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional