Hockenheim

Carl-Benz-Platz Vor 60 Jahren weihte die Evangelisch-Methodistischen Gemeinde ihre Kirche ein / Pläne in turbulenten Zeiten mehrfach verschoben / Hilfe aller Konfessionen

Gotteshaus als Werk echter Gemeinschaft

Weit über ein Jahrhundert ist es her, dass die Christen der Evangelisch-Methodistischen Kirchengemeinde in Hockenheim darüber nachdachten, eine eigene Kirche zu bauen, um den Gläubigen genügend Platz zu bieten. Bereits im Protokoll einer Konferenz von 1904 findet man die Bemerkung, „dass eine bauliche Veränderung nötig“ sei. Ein Garten am Bach war angekauft, ein Bauplatz in der Zähringerstraße

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5297 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional