Hockenheim

Pumpwerk Karibische Party mit „Riddim Posse“

Grooves und Bläsersätze gehen in Bauch und Beine

Die Liebe zu Reggae und Soca führte die aus fünf Nationen stammenden Musiker von „Riddim Posse“ zusammen. Ganz der karibischen Musik verschrieben, entwickelte die Band ihren ganz eigenen Stil und ist mit ihrem unverwechselbaren Sound einzigartig in Europa.

Am Freitag, dem 8. Dezember, 20.30 Uhr, gastiert „Riddim Posse“ im Kulturhaus Pumpwerk mit einer „Caribbean Party“.

Musik, die in Bauch und Beine geht, fette Grooves, ein knalliger Bläsersatz, die markante Stimme von Leadsänger Wayne Dallaway, das Spiel des Ausnahmetrompeters Kirt Dallaway, rockige Gitarrenriffs, Steeldrums und mehrstimmiger Gesang machen diese reizvolle Mischung aus.

Ihre Spielfreude und Bühnenpräsenz, die leidenschaftlichen und energiegeladenen Auftritte sind das Geheimnis der Beliebtheit und Beständigkeit von „Riddim Posse“, teilt das Pumpwerk mit.

Erfahrung aus über 800 Auftritten

Ihre erste Single „Doctor Soca“ bescherte der Band einen internationalen Achtungserfolg. Es folgten weitere Singles und zwei Alben, begleitet von über 800 Auftritten in Deutschland und dem angrenzenden Ausland bis in die Türkei.

So standen die Musiker schon gemeinsam mit The Wailers, Manu Dibango, Kool & The Gang, Xavier Naidoo, Jahcoustix und vielen anderen mehr auf der Bühne. pw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel