Hockenheim

Kabarett mit Thomas Reis

Groteske über die Macke mit der Zeit

Archivartikel

"Ich bin gerne Kabarettist, aber Henker beneide ich doch. Die verändern Menschen wirklich", bekannte der Künstler einmal. Als eine "bizarre Mischung aus Kafka, Heine und Gene Kelly" beschrieb die Wochenzeitung "Die Zeit" Thomas Reis, der schon als Schüler mit dem Kabarett begann. Und jetzt macht er sich Gedanken: Wie sieht es aus, wenn man 40 wird? Diese Frage will er am Donnerstag, 23. April,

...
Sie sehen 21% der insgesamt 1939 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel