Hockenheim

Dreikönigstag Besuch der Sternsinger mit Maske, Abstand und auf Anmeldung / Segen „Christus segne dieses Haus“ im Freien oder per Postkarte erhalten

Halt für Kinder in der Ukraine und weltweit

Archivartikel

Seelsorgeeinheit Hockenheim.Die Sternsinger kommen – auch in Corona-Zeiten! Von Samstag, 2. Januar, bis Freitag, 8. Januar 2021 sind die kleinen und großen Könige wieder in den Straßen der Seelsorgeeinheit Hockenheim unterwegs – diesmal mit Mund-Nase-Bedeckung, einer Sternlänge Abstand und unter Beachtung der aktuellen Corona-Schutzverordnungen, wie die Seelsorgeeinheit in einer Pressemitteilung bekannt gibt.

Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+21“ bringen die Mädchen und Jungen in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen, sammeln kontaktlos für benachteiligte Kinder in aller Welt und werden damit selbst zu einem wahren Segen. Die geplanten Lauftage sind wie folgt:

Altlußheim: Samstag, 2. bis Dienstag, 5. Januar.

Hockenheim: Samstag, 2. bis Dienstag, 5. Januar.

Neulußheim: Samstag, 2. bis Sonntag, 3. Januar.

Reilingen: Mittwoch, 6. bis Donnerstag, 7. Januar.

Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation muss sich jeder, der einen Besuch wünscht, bis Montag, 21. Dezember, anmelden. Dies gilt auch für die Familien, die schon seit Jahren auf den Listen der Sternsinger geführt werden. Aufgrund der Corona-Krise gibt es nun mehrere Wege zum Segen der Sternsinger zu kommen.

Die erste Möglichkeit bietet sich in einem direkten Besuch einer kleinen Gruppe im Freien vor der Haustür. Die zweite Variante ist die Zusendung des Segens mit einer kleinen Postkarte, für alle die keinen direkten Kontakt wünschen. Für diese beiden Wege bittet die Kirchengemeinde um Anmeldung, entweder telefonisch über die Sternsingerhotline 06205/2 56 86 40, online über die Homepage der Seelsorgeeinheit oder über die Anmeldebögen im Pfarrblatt. Vor allem die älteren Mitbürger dürfen sich auch gerne direkt bei den Verantwortlichen vor Ort melden wie all die Jahre zuvor. Für die Anmeldezettel steht in jeder Kirche ein „Sternsingerbriefkasten“ bereit. Als dritte Möglichkeit ist ein Impulse-Tisch in den katholischen Kirchen geboten. Dort kann der Segen ab Weihnachten mitgenommen werden.

Begleitpersonen gesucht

„Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ heißt das Leitwort der 63. Aktion Dreikönigssingen. Den Kindern Halt geben wollen auch die Organisatoren der Aktion. Das bedeutet, dass die Verantwortung für die Einhaltung aller Regeln nicht bei den Kindern liegen kann. Dazu braucht es erwachsene Begleitpersonen.

Die momentane Verordnung des Landes sieht vor, dass sich in der Öffentlichkeit zwei Haushalte treffen dürfen. Diese Regelung gilt auch für die Sternsinger. Das bedeutet, dass nicht nur Kinder gesucht werden, sondern auch ein Elternteil, das eine Gruppe aus seinen eigenen Kindern plus eventuell befreundete Kinder begleitet. Die Gruppen werden aus maximal vier Kindern bestehen. Interessierte Familien können sich auf der Homepage www.seelsorgeeinheit-hockenheim.de informieren.

Nur wenn genügend Familiengruppen zusammenkommen, kann im Januar die Aktion stattfinden, vorausgesetzt die Regelungen zur Eindämmung der Pandemie werden nicht noch weiter verschärft, heißt es abschließend. tg/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional