Hockenheim

Maidorf „Beat Brothers“ aus der Pfalz feiern ihr 40-jähriges Bandbestehen beim siebten Gastspiel auf dem Hockenheimer Mai

Handgemachte Musik von den Beatles bis zu Coldplay

Archivartikel

2018 feiern die „Beat Brothers“ ihr großes Bandjubiläum: 40 Jahre. Auch beim Hockenheimer Mai ist die Liveband wieder am Start und freut sich auf ihren Auftritt im Maidorf. Am Freitag, 11. Mai, ab 20.30 Uhr, erwartet die Besucher an der Zehntscheune fetzige handgemachte Gitarrenmusik von 1960 bis 1990.

Die „Beat Brothers“ kommen aus der Pfalz und sind bereits zum siebten Mal beim Hockenheimer Mai vertreten. Die vier Musiker begeistern mit handgemachter Livemusik auf höchstem Niveau. Dabei liegt das Hauptaugenmerk von Franz und Arno Matejcek, Christopher Wüst und Günni Stöckel auf Gitarrenmusik von 1960 bis 1990. Das beginnt bei den Beatles und den Rolling Stones und reicht bis hin zu Adele und Coldplay.

Im Laufe des Jahres haben sich die Beat Brothers zusätzliche Songs erarbeitet, wie zum Beispiel „Every breath you take“ (Police) oder „A walk in the Park“ (Nick Straker Band). Und weil die „Beat Brothers“ ihre Songauswahl immer wieder neu zusammenstellen, dürfen sich die Besucher des Hockenheimer Mais jedes Jahr auf ein anderes Konzert freuen.

Aber nicht nur das Repertoire und die musikalische Klasse überzeugen immer wieder, sondern auch die Retro-Bühnenshow. Das Outfit erinnert an die Beatles der frühen 1960er Jahre – die „Beat Brothers“ sind ordentlich in schwarze Anzüge und schmale Hemden und Krawatten verpackt, und damit auch ein optisches Bühnen-Highlight. Der Eintritt ist frei. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional