Hockenheim

Pumpwerk Die Band Free2Play ist heute Abend bei „Bands on Fire“ zu hören / Der Name ist Programm – gespielt wird alles querbeet

Hauptsache fetzig und stimmungsvoll

Der Name ist Programm: Die Band Free2Play fühlt sich nicht einer bestimmten Musikrichtung verpflichtet, sondern spielt von Pop, Rock, Punk bis hin zu Metal alles querbeet – Hauptsache fetzig, rockig und stimmungsvoll. Beim Nachwuchsfestival der Musikschule „Bands on Fire“ ist die Formation mit Musikern aus Hockenheim, Reilingen und Neulußheim heute Abend im Pumpwerk zu hören.

Jens Langlotz am Bass, Sänger und Gitarrist Christoph Geiger, Edinjo Mamaj an der zweiten Gitarre und Benedikt Klenk am Schlagzeug spielen Titel von AC/DC, Red Hot Chili Peppers, Rammstein, den Ärzten oder Metallica: abwechslungsreiche Musik zum Abgehen, Abtanzen und Headbangen.

Aber auch leisere Töne sind den Jungmusikern nicht fremd, genauso wie eigene Songs, die stets ihren Platz in die Setliste finden. Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte das Quartett auf dem Reilinger Straßenfest vor vier Jahren. Weitere Gigs bei Feiern, Hochzeiten, in Jugendzentren oder Lokalitäten der Umgebung kamen hinzu. Das Dutzend Eigenkreationen reicht vom klassischen Song zum Abrocken über gefühlvolle, melancholische Töne bis hin zur locker-poppigen Nummer. Heute Abend spielt Free2Play ab etwa 22 Uhr. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional