Hockenheim

Mitmachaktion Naturschutzbund ruft noch bis Sonntag zur „Stunde der Wintervögel“ auf / Vogelzählen im winterlichen Garten

Horch mal, wer da draußen zwitschert!

Region.Amsel, Drossel, Fink und Star – wer ist auch im Winter da? Alle, die sich frisch im neuen Jahr für den Naturschutz einsetzen wollen, können bis zum morgigen Sonntag zu Stift und Fernglas greifen und die Ohren spitzen. Der Naturschutzbund (Nabu) ruft auf zur neunten „Stunde der Wintervögel“, Deutschlands größter Mitmachaktion für Vogelfreunde.

Aufgrund des milden Winters und alternativer Futterquellen haben die Vögel zwar aktuell wenig Veranlassung, in die Gärten zu kommen, doch kann sich das zum Wochenende ändern. Dann sind Frost und Schnee angekündigt und der gefiederte Flugverkehr an der Futtersäule könnte steigen. „Das Zählen lohnt sich aber in jedem Fall. Auch wenn weniger Vögel zu sehen sind, ist das für den Nabu eine wichtige Information“, erklärt Dr. Stefan Bosch, Ornithologe und Fachbeauftragter für Vogelschutz. Mitmachen ist einfach: Eine Stunde lang werden Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park beobachtet und gezählt. Die Beobachtungen können unter www.stundederwintervoegel.de bis 15. Januar gemeldet werden. Für telefonische Meldungen am 5. und 6. Januar ist von 10 bis 18 Uhr die kostenlose Rufnummer 0800/1 15 71 15 geschaltet. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional