Hockenheim

Formel 1 Vettel und Hülkenberg freuen sich aufs Heimspiel

Immer etwas Besonderes

Nach dem spannenden Rennen in Spielberg steht nur noch der Klassiker von Silverstone aus, bevor der Formel-1-Zirkus vom 20. bis 22. Juli zum deutschen Grand Prix an den Hockenheimring einkehrt kommt.

Die beiden einzigen Piloten im Fahrerfeld, Sebastian Vettel (Ferrari) und Nico Hülkenberg (Renault) haben ihrer Vorfreude auf das Heimspiel Ausdruck verliehen.

Sebastian Vettel: „Ich bin unmittelbar in der Umgebung des Hockenheimrings aufgewachsen. Mein erstes Mal überhaupt bei der Formel 1 war auch am Hockenheimring – ich glaube, im Jahr 2000 – und da Freunde und Familie dabei sind, ist es immer etwas Besonderes hier Rennen zu fahren.“ Gerne würde sich der Heppenheimer selbst den Wunsch erfüllen, sein Heimspiel zu gewinnen. Denn dies ist ihm bisher noch nicht gelungen. „Der Sieg steht noch aus und vielleicht können wir das dieses Jahr nachholen“, hofft er mit einem verschmitzten Lächeln auf seinem Gesicht.

Nico Hülkenberg hat dies bereits geschafft: „Mein allererstes Rennen war in Hockenheim, das ich direkt gewonnen habe. Das ist eine der besten Erinnerungen. Ich habe in meiner Jugend viel Zeit dort verbracht und fühle mich dort sehr heimisch und sehr wohl.“

Beide Fahrer bescheinigen der Rennstrecke, eine fahrerische Herausforderung zu sein, da sie langsame sowie schnelle Passagen beinhalte und es wichtig sei, seinen Rhythmus zu finden. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional