Hockenheim

Freundeskreis Hockenheim-Commercy Treffen mit französischen Freunden im Elsass / Mit der Bimmelbahn in Obernai auf Besichtigungstour

In den Weinbergen perlen edle Tropfen im Glas

Das traditionelle Familientreffen der Freundeskreise Hockenheim-Commercy fand im elsässischen Valff statt. Die Teilnehmer trafen sich bereits zur Mittagszeit in Dambach-la-Ville. Der Tag stand ganz im Zeichen des Weines. Bereits beim Mittagessen wurde ausgiebig von den dargebotenen Elsässer Weiß- und Rotweinen gekostet. Auf dem Fußweg zum Weingut Ruhlmann-Schutz wurde die Gruppe von einem heftigen Schauer überrascht, der aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat, teilt der Freundeskreis mit.

Im Weingut erfuhren die Teilnehmer sehr Interessantes über die Herstellung des Crémant. Und besonders über das Zusammenspiel des Zuckers und der Hefe bei der Herstellung des französischen Sektes.

Danach ging es mit einer kleinen Eisenbahn in die Weinberge des Weingutes, welches 40 Hektar in Dambach-la-Ville und 30 Hektar in Südfrankreich besitzt. Mitten im Ort wurde an der Probierstube Halt gemacht und ausgiebig die dargebotenen Weine vom Sylvaner, Riesling, über den Pinot Noir bis zum Gewürztraminer gekostet.

Nach einer kurzen Weiterfahrt mit dem Reisebus wurden in Valff im Hotel Au Soleil die Zimmer bezogen. Mit dem Außenpool lud das Hotel geradezu zum Verweilen ein. Nach einem kurzen Zusammensein traf man sich aber recht schnell zum Aperitif und der Abend verging wie im Fluge.

Am Sonntag, bei strahlendem Sonnenschein, freute sich die Gruppe auf die Besichtigung von Obernai. Die Stadt an der elsässischen Weinstraße ist malerisch in die Ausläufer der Vogesen eingebettet. Vorbei am Sechs-Eimer-Brunnen und am Brunnen Sainte Odile gelangte man zum höchsten Punkt am Nationaldenkmal von Obernai, dem Weißen Kreuz, und konnte dort die Aussicht genießen.

Auch das Bier schmeckt

Heute befinden sich in Obernai verschiedene Industriezweige und jedes fünfte in Frankreich ausgeschenkte Bier der Marke Kronenburg wird dort gebraut. So empfahlen später Karl-Heinz Schwab und Leonhard Reißmüller eine weitere Bierspezialität, das Picon Bier, ein Klassiker, um den Durst zu löschen.

Zurück im Hotel in Valff, erwartete die 50-köpfige Reisegruppe ein weiterer kulinarischer Klassiker, der „Bäckerofen“. Nach dem Essen dankte Matthias Stier Robert Maurer und seinem Organisationsteam für dieses kulturell und kulinarisch perfekt organisierte Wochenende. Dann hieß es au revoir – bis zum nächsten Wiedersehen. mst

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional