Hockenheim

Hockenheimer Mai Eröffnung der Aktion „Stadtradeln“ und Einweihung des neuen Pumpwerk-Spielmobils sorgen für Aufwertung / „Einbahnregelung“ im Maidorf

Jubiläumsjahr bringt noch mehr Spaß auf Straße

Ein Fest jagt in Hockenheim im Mai das andere: Nach dem Spargelfest „Weißer Samstag“ und dem Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag und Hamburger Fischmarkt steht im Jubiläumsjahr das nächste Feierwochenende an: Zum dritten Mal veranstaltet der Hockenheimer Marketing Verein (HMV) am kommenden Wochenende die Traditionssause der Stadt, den Hockenheimer Mai. Und neben den bewährten Zutaten wie Livemusik auf verschiedenen Bühnen, Kinderzentrum, zahlreichen Ständen sowie gutem Essen und Trinken hat der Mai in diesem Jahr auch so einige Überraschungen mit im Gepäck.

Begonnen wird das beliebte Straßen- und Vereinsfest traditionell am Vorabend auf dem Zehntscheunenplatz. Am Freitag, 17. Mai, geht es ab 18 Uhr los mit dem Maidorf rund um die Zehntscheune. Wie im Vorjahr steht die Sicherheit der Besucher an vorderer Stelle, teilt der HMV in einer Pressemeldung mit. Deshalb werde wieder auf das bewährte Konzept zurückgegriffen, bei Bedarf eine „Einbahnregelung“ zum Zu- und Abgang des Festgeländes einzurichten.

Sicherheit steht an erster Stelle

Die Besucher können den Zehntscheunenplatz dann nur über den Eingang Mühlenstraße betreten und über den Weg zur Karlsruher Straße/ Hotel Kanne verlassen. „Damit haben wir die Möglichkeit, auch den Zugang zu begrenzen, wenn es zu voll wird auf dem Platz. Denn bei unserem Hoggemer Mai soll vor allem eins im Vordergrund stehen: Spaß haben, einen tollen Abend verbringen und sicher wieder nach Hause kommen“, sagt Vorstandsmitglied Rainer Sass, der zusammen mit Sarah Krause von der Geschäftsstelle die Organisation des großen Treffens stemmt.

Am Samstag, 18. Mai, geben Oberbürgermeister Dieter Gummer und HMV-Vorsitzender Richard Damian um 11 Uhr den Startschuss für den Hockenheimer Mai auf der Bühne an der Kirchenstaffel. Doch nicht nur das: Im Jubiläumsjahr steht auch die kreisweite Eröffnung der Aktion „Stadtradeln – Radeln für Klima“ auf dem Programm: Zahlreiche Gäste aus dem Kreis beteiligen sich am Auftakt der Aktion. Zuvor radeln die Gäste vom Bahnhof durch die Stadt zum Messplatz, um hier um 10.30 Uhr vorm Gauß-Gymnasium die neue Radservice-Station in Betrieb zu nehmen.

Das Stadtradeln spielt auch auf dem Straßenfest eine Rolle: Im Kinderzentrum auf dem Marktplatz ist ein Fahrradparcours aufgebaut, auf dem die kleinen Gäste ihre Fähigkeiten auf dem Rad stärken können. Klein und Groß bekommen außerdem eine kostenlose Fahrradhelmberatung: Also rauf auf den Drahtesel und auf dem Weg zum Hockenheimer Mai schon die ersten Kilometer sammeln. Denn wer mitsammelt, kann ein tolles E-Bike von den Stadtwerken Hockenheim gewinnen.

Doch nicht nur das Stadtradeln ist eine Besonderheit. Eingeweiht wird um 12 Uhr auch das neue Spielmobil des Pumpwerks. Und die Feuerwehr führt passend zum Jubiläum historische Schauübungen durch. Austoben kann sich der Nachwuchs außerdem beim Fußball in der Soccer-Area.

Bühnen für Vereine und Bands

Sehenswert ist aber nicht nur das Kinderzentrum. „Auf den Bühnen präsentieren sich tagsüber unsere Hockenheimer Vereine. Und das eine oder andere Schnäppchen lässt sich wie immer auf dem Flohmarkt entlang der Rathausstraße machen“, gibt Krause einen Vorgeschmack.

Natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Und an den Ständen entlang der Rathaus- und Oberen Hauptstraße werden neben Waren und Informationen auch wieder Gewinnspiele angeboten.

Am Abend heißt es natürlich abfeiern! Denn auf den verschiedenen Livebühnen bieten die Künstler wieder Musik vom Feinsten. Und auch im Rathausinnenhof wird es eine Party geben. Und vielleicht geht an diesem Abend als Überraschung auch noch das eine oder andere Licht auf . . . zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional