Hockenheim

Schachvereinigung Landauer holt bereits den dritten Gesamtsieg

Jürgen Möldner verteidigt Titel als Stadtmeister

Archivartikel

Hockenheim.Unabhängig vom Ergebnis der noch ausstehenden letzten Partie zwischen Dr. Mathias Krause und Manfred Werk (beide Schachvereinigung 1930 Hockenheim) der Hockenheimer Stadtmeisterschaft steht mit Jürgen Möldner der alte und neue Stadtmeister bereits fest. Er holte den Titel mit sechs Punkten aus sieben Partien (fünf Siege und zwei Unentschieden) insgesamt schon zum dritten Mal. Die Platzierungen ab Rang zwei stehen noch nicht fest.

In der siebten und letzten Runde gab es folgende Ergebnisse: Gerold Rocholz (SV 1930 Hockenheim) – Jürgen Möldner (SK Landau 1908) 0:1, Dr. Christian Günther (SG Turm Albstadt 1902) – Günter Auer 1:0, Thomas Löchel – Ramon Maywand remis, Christian Wunder – Christian Würfel (alle SV 1930 Hockenheim) remis, Torsten Horn (TSG 1886 Mutterstadt) – Marvin Baumgärtner (SV 1930 Hockenheim) 1:0 sowie Norman Fellinger (SK MA-Lindenhof 1865) – Andreas Krinke (SC 1922 Ketsch) remis. Cahit Gürgüc (SC 65 Reilingen) hatte das Freilos und erhielt einen kampflosen Punkt.

Pokal-Vierer im Viertelfinale

Einen relativ leichten Stand hatte der Hockenheimer Pokal-Vierer beim SC Pforzheim 1906. Ein ungefährdeter 3:1-Sieg brachte Hockenheim in die Runde der letzten Acht. Die Punkte für Hockenheim holten mit ihren Gewinnpartien IM Tomislav Bodrozic, FM Oliver Günthner sowie Thomas Löchel.

Die Auslosung für das Viertelfinale hat mit dem Zweitligisten SC Emmendingen 1937 einen echten Hochkaräter erbracht. Das Spiel findet am Sonntag, 17. Juni, in Emmendingen statt.

Erste Staffel im Kurpfalz-Cup

Mit einer respektablen Teilnehmerzahl startete der Kurpfalz-Cup traditionell in Altlußheim. Insgesamt 20 Spieler aus zehn Vereinen waren angetreten, darunter drei Hockenheimer. Der gastgebende SSC Altlußheim war mit sechs Startern am stärksten vertreten.

Souveräner Tagessieger wurde Jürgen Kettner vom BG Buchen. Er gewann alle sieben Partien. Den zweiten Platz belegte Dr. Martin Schrepp vom SK 1962 Ladenburg mit fünf Punkten und einer Buchholz-Wertung von 31 vor Manfred Werk von der SV 1930 Hockenheim mit ebenfalls fünf Punkten und einer Buchholz-Wertung von 28.

Die weiteren Hockenheimer Platzierungen: Vierter Thomas Löchel (4,5) und Sechster Wilfried Dorn (4) , der sich damit den Preis in seiner Ratinggrupe holte. Die zweite Staffel findet am Freitag, 29. Juni, in Ketsch statt.

Während der Ferien findet bei der Schachvereinigung kein Jugendschach statt. Die Erwachsenen treffen sich am heutigen Freitag ab 19.30 Uhr in der Zehntscheune. Um 19.45 Uhr beginnt das Monatsblitzturnier Juni. Zuschauer und Gastspieler sind bei allen Veranstaltungen willkommen. mw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional