Hockenheim

Karola Plag seit 50 Jahren Trainerin

Archivartikel

Mit einer Laudatio von Heike Mößner-Koch, stellvertretende Vorsitzende des Turngau Mannheim, wurde Karola Plag (Bild) für ihre 50-jährige Trainerinnentätigkeit bei den Turnern mit der Friedrich-Ludwig-Jahn-Münze ausgezeichnet. Das Turnen habe Plags ganzes Leben bestimmt.

So feierte sie bereits in jungen Jahren sportliche Erfolge. Schon in ihrem damaligen Heimatverein TV „Eiche“ 02 Bad Honnef war sie ehrenamtlich aktiv. 1967 trat sie dem HSV bei und engagierte sich als ehrenamtliche Übungsleiterin der Frauengymnastikgruppe. Keine zehn Jahre nach ihrem Vereinseintritt übernahm Plag die Abteilungsleitung der Turnabteilung, die sie 25 Jahre innehatte.

In dieser Zeit erfuhr das Turnen beim HSV einen großen Aufschwung. Plag leitete die Leistungsgruppe Gymnastik und Tanz und nahm mit der Gruppe an vielen Wettkämpfen erfolgreich teil. Als Festturnwartin sorgte sie ganz nebenbei dafür, dass die Hockenheimer Turner bei den Landesturnfesten und den Deutschen Turnfesten immer in großer Gruppenstärke vor Ort war. Auch im Verbandsbereich waren sie ehrenamtlich aktiv.

Als Gau-Frauenfachwartin beim Turngau Mannheim, Frauenbeauftragte des Sportkreises Mannheim und Beisitzerin im Hauptausschuss des Badischen Turnerbundes vertrat sie die Interessen insbesondere des weiblichen Turnens. Bis vor kurzem engagierte sie sich als Übungsleiterin der Gruppe „Rückenschule und funktionelle Gymnastik“. hw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional