Hockenheim

Gemeindevollzugsdienst Nur allgemeine Rundgänge möglich

Kein Personal für spezifische Kontrollen

Archivartikel

Der Gemeindevollzugsdienst des Fachbereichs Bürgerservice der Stadtverwaltung führt keine spezifischen Kontrollen über die Einhaltung der Corona-Vorgaben durch. „Das wird anlässlich der allgemeinen Rundgänge miterledigt“, teilt der städtische Pressesprecher Christian Stalf auf Anfrage mit.

Darüber hinaus reagiere der Vollzugsdienst auf Beschwerden oder Hinweise auf Nichteinhaltung. Die personelle Ausstattung mit derzeit vier Mitarbeitern lasse keine Ausweitung der Überprüfungstätigkeit, etwa im Hinblick auf Einhaltung der Mindestabstände oder maximaler Kundenanzahl zu. Die Nachbesetzung zweier weiterer Planstellen zum Sonntag, 15. November, erlaube möglicherweise eine Intensivierung. Neben dem Vollzugsdienst übernehme auch die Polizei Kontrollfunktionen zur Einhaltung der Vorschriften der Verordnung.

Die Verwaltung appelliere an die Solidarität aller Bürger mit den besonders schutzbedürftigen Gruppen bei der Eindämmung des Virus. mm

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional