Hockenheim

Flohmarkt Neues Angebot des Heinrich-Bossert-Elternbeirats

Kinderartikelvorsortiert

Archivartikel

Der erste vorsortierte Flohmarkt für Kinderartikel in den Räumen der evangelischen Heinrich-Bossert-Kindertagesstätte findet am Samstag, 22. September, von 14 bis 16 Uhr statt.

Der Elternbeirat hat sich dafür entschieden, das Konzept zu ändern und im Herbst einen Flohmarkt anzubieten, dessen Konzept das bisherige Angebot an Flohmärkten in Hockenheim bereichern soll. Bisher gibt es hier nur Kinderflohmärkte, bei denen die Verkäufer ihren Stand selbst aufbauen und betreuen.

Der vorsortierte Flohmarkt bedeutet für die Verkäufer weniger Aufwand, und erleichtert Käufern die Suche nach passenden Artikeln wesentlich. Im Gegenzug macht er Organisatoren und Helfern aus der Kindertagesstätte jedoch mehr Arbeit im Hintergrund.

Feilschen nicht möglich

Kleidung und Spielzeug für Babys und Kinder können verkauft werden. Sie werden in Boxen abgegeben und von einem Team vorsortiert auf Tischen verteilt. Verkäufer müssen am Tag des Flohmarktes keinen Stand betreuen und haben dadurch selbst die Möglichkeit, in Ruhe auf die Suche zu gehen. Die Ware wird zu Festpreisen verkauft. Ein Handeln oder Feilschen ist zwar nicht möglich, jedoch entsteht wegen der gezielten Suche nach den Artikeln auch kein Gerangel.

Falls die Käufer schneller fündig werden, haben sie umso mehr Zeit, das Kaffee- und Kuchen-Angebot in der Cafeteria zu nutzen, das die Eltern der Kita machen.

Der Erlös aus dem Etiketten- und Kuchenverkauf kommt der evangelischen Heinrich-Bossert-Kindertagesstätte zugute. 25 Etiketten für den Flohmarkt kosten 5 Euro. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional