Hockenheim

Offener Treff Vortrag über die Entwicklung des kindlichen Spiels

Kreativität anregen

Archivartikel

Beim „Offenen Treff“, ein neues Angebots des Kinderschutzbunds, findet am Mittwoch, 20. November, um 19 Uhr im Schülerhort „Kosmos“ (Arndtstraße 3/1, direkt am großen Parkplatz hinterm Aquadrom), ein Vortrag über „die Entwicklung des kindlichen Spiels von null bis drei Jahren“ statt. Der Vortrag ist der Auftakt zu weiteren Vorträgen von pädagogischen Themen.

Referentin ist Krisztina Preysing, staatlich anerkannte Erzieherin und erfahrene Pikler-Pädagogin. Der Vortrag beinhaltet unter anderem den Ansatz Emi Piklers („Entwicklung des freien Spiels“) und wird durch einen Filmbeitrag unterstützt. Der Grundsatz „weniger ist manchmal mehr“ oder „was kann ich machen, mit ganz einfachen Sachen“ als Grundidee zielt darauf ab, den Forschungsdrang, die Entdeckungsfreude und Kreativität des Kindes anzuregen, es vor Reizüberflutung zu schützen sowie die Selbstwirksamkeit zu fördern. Das Vertrauen der Eltern in die Eigendynamik der kindlichen Spielentwicklung nimmt das Kind wahr, motiviert es und trägt zu einer positiven Eltern-Kind-Beziehung bei. Nach dem Vortrag steht Zeit zur Reflexion und diverses Anschauungsmaterial zur Verfügung.

Der „Offene Treff“ ist ein kostenloses Angebot aus dem Landesprogramm „Stärke“ für Eltern, Großeltern und Schwangere und findet auch am 4. und 18. Dezember, jeweils von 15 bis 17 Uhr im VHS-Gebäude (Heidelberger Straße 16a) im oberen Stockwerk und ohne vorherige Anmeldung statt. Er wird geleitet von der Diplom-Sozialpädagogin Heide Graze, die für Fragen zur Verfügung steht. Weitere Informationen bei Heide Graze, Telefon 06202/59 35 25, E-Mail: atemraum@aol.com. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional