Hockenheim

HSV Kinder bauen beim Ferienprogramm Hütten im Wald

Kreativität ganz ohne Strom

Bei seinem Kinderferienprogramm präsentierte der Hockenheimer Sportverein (HSV) und – insbesondere die Turnabteilung – die große Bandbreite des Vereinsangebots, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Raus aus der Halle und ab in den Wald“ war dabei das Motto – und die 20 Mädchen und Jungen zwischen fünf und neun Jahren waren mit Feuereifer dabei. Bei waldpädagogischen Spielen lernten sie mit viel Freude einiges über die Tiere des Waldes, sozusagen ganz nebenbei.

Ein Picknick im Grünen mit Brezeln, Würstchen und viel Obst durfte auch nicht fehlen. Nach dieser Stärkung zeigte sich, welche Kreativität den Kindern innewohnt, so der HSV in seiner Pressemitteilung. Die drei Betreuerinnen Heike, Nadja und Uschi waren schwer beeindruckt von den Waldhütten, die die Ferienkinder gebaut hatten. Spätestens danach war klar: Kinder brauchen keine elektronischen Geräte, um sich zu beschäftigen. Das, was der Waldboden hergibt, reicht völlig aus.

Nach vier Stunden Wald pur kamen alle erschöpft und zufrieden an die HSV-Halle zurück, wo schon der Vorstand mit erfrischendem Eis wartete: Ein schmackhafter Abschluss für ein ereignisreiches Ferienprogramm. uh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional