Hockenheim

Preisübergabe Fred Fuchs besucht Familie Buchinger und hat ein ganz besonderes Geschenk dabei / Junge Gewinnerin der Märklin-Eisenbahn feiert ihren siebten Geburtstag

Lauras Zug fährt zwischen den Häusern

Archivartikel

Mit einem bunten Geburtstagshütchen und einem wunderschönen Sommerkleid mit Blumen und Schmetterlingen darauf hat mich am Dienstagmorgen Laura bei sich zu Hause in Hockenheim empfangen. Redaktionsleiterin Katja Bauroth hat mich bei diesem besonderen Termin begleitet und ganz laut „Happy Birthday“ vor der Haustür gesungen (zum Glück hat sich keiner der Nachbarn beschwert . . .). Laura ist nämlich sieben Jahre alt geworden. Das war natürlich nur ein Grund, warum wir Familie Buchinger besucht haben. Laura hat bei unserem Märklin-Eisenbahn-Gewinnspiel mitgemacht und wurde als Hauptgewinnerin ausgelost.

Gemeinsam mit dem großen Modelleisenbahnhersteller Märklin hat unsere Zeitung zwei Märklin-Kindereisenbahn-Startersets zum Thema „Landwirtschaft“ verlost. Kinder konnten sich hierfür mit Basteleien und gemalten Bildern zum Thema Eisenbahn bewerben. Wir haben megaviele Einsendungen bekommen! Kinder kamen sogar in den Redaktionen in Schwetzingen und Hockenheim vorbei, um ihre Kunstwerke persönlich abzugeben. Die gesamte Redaktion hat sich sehr über diese Resonanz gefreut. Und wir müssen gestehen: Uns ist die Auswahl total schwergefallen. Am Ende mussten wir die Gewinner auslosen, weil sich die Jury in der Redaktion nicht einig wurde. Denn alle eingereichten Bastelwerke und Bilder sind so toll! Einen Hauptpreis im Bereich „Basteln“ haben wir Justus und Jonas aus Altlußheim für ihre Riesenlok überreicht (wir berichteten).

Auch bei den gemalten Einsendungen war es megaknapp: Am Ende hat das Bild von Lauras Zug das Rennen gemacht. Sie hat die symbolstarken Regenbogenfarben gewählt. Mit dem Ausbruch des Coronavirus hat der Regenbogen noch einmal eine weitere Bedeutung erlangt. Kinder haben ihn gemalt und in Fenster als Zeichen der Hoffnung und des Zusammenhalts gehangen.

Laura war mit Mama Stefanie und Papa Bernd übrigens gerade im Urlaub, als das Preisausschreiben in der Zeitung stand. Die Familie hat sich die Zeitung zum ersten Mal an den Urlaubsort nachliefern lassen, erzählt Lauras Papa – zum Glück! Laura malte dann noch am Abend ganz schnell das Bild, denn der Einsendeschluss war schon am nächsten Tag. „Dann habe ich mich auch noch vermalt und musste noch mal anfangen“, erzählt Laura vom kreativen Stress. Mit einer echten Dampflok ist sie auch schon gefahren, berichtet sie vom „Rasenden Roland“ auf der Insel Rügen. Und der hat noch ordentlich gerußt, erinnert sich die Mama an den Urlaub im vergangenen Jahr.

Sie mag alles, was rollt

Übrigens: Laura ist nicht die einzige in der Familie, die Eisenbahnen gerne mag. Papa Bernd hat schon früher Modelleisenbahnen gesammelt. Spielen darf sie damit allerdings nicht – muss sie ja auch nicht, denn sie hat jetzt ihre eigene. Und zu der gehören auch Tiere und ein Traktor. Alles, was rollt, findet Laura sowieso super, verrät die Mama. Daher stehen neben Playmobil-Häusern und Puppen einige Autos im Spielbereich.

Laura macht sich direkt an den Aufbau und vergisst dabei sogar, ihre anderen Geschenke auszupacken. Wenn Oma, Opa und der große Bruder am Nachmittag kommen, soll die Eisenbahn ja fahren. Ich bin ganz begeistert! Und noch mehr begeistert bin ich von dem Geschenk, dass mir Laura gemacht hat: Einen kleinen süßen Dankesfuchs hat sie gebastelt und ich habe feine Muffins bekommen! Laura wird ihren siebten Geburtstag bestimmt nicht so schnell vergessen und davon sicher bald ihren Schulkollegen berichten. Sie kommt jetzt in die zweite Klasse. Ratet mal, in welcher Gruppe sie da ist? In der Fuchs-Gruppe! Klasse!

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional