Hockenheim

Service Weihnachtsbeleuchtung wird Ende November eingeschaltet / Umstellung auf LED-Technik

Lichtblicke für die dunkle Zeit

Archivartikel

Draußen wird es immer kälter, früh kehrt die Dunkelheit ein, mit schnellen Schritten geht es auf das Jahresende zu und damit auch auf Weihnachten. Im Stadtgebiet wird derzeit noch bis Mitte November die Weihnachtsbeleuchtung sukzessive von Mitarbeitern des E-Werks der Stadtwerke angebracht.

„Die Tätigkeit ist arbeitsintensiv. Die E-Werk-Mitarbeiter werden deshalb von den Kollegen des städtischen Bauhofs beim Ausbringen der Beleuchtung unterstützt“, teilt der Pressesprecher der Stadt, Christian Stalf, auf Nachfrage der Redaktion mit.

Weihnachtliche Stimmung kehrt in der Stadt am Freitag, 23. November ein. Die Beleuchtung wird dann eingeschaltet und bis Anfang Januar, voraussichtlich bis Donnerstag, 7. Januar, in Betrieb bleiben. In diesem Zeitraum wird sie die Stadt von 17 bis 7 Uhr erhellen.

Zeitersparnis beim Austausch

Die Weihnachtsbeleuchtung wird ab 2020 Jahr auf LED-Technik umgestellt. Dies erfolgt über die kommenden Jahre hinweg. Die bislang genutzten Glühbirnen haben also ausgedient. Die neue LED-Weihnachtsbeleuchtung wird an folgenden Standorten installiert:

Untere Hauptstraße bis Hirschstraße (sieben Elemente)

Obere Hauptstraße zwischen mittlerer und Oberer Mühlstraße (vier Stück)

Karlsruher Straße Richtung Messplatz – Friedrichsbad (drei Stück)

Tannenbaum am Friedhof

Die Gründe für die Umrüstung auf neue Technik sind vielfältig, vor allem aber spare sie Zeit und Arbeit beim Ersatz. „Der Austausch alter Glühbirnen dauert länger und führt unter Umständen gleich zur kompletten Erneuerung der Leuchtkette“, erklärt Christian Stalf. Zudem haben LED-Leuchtkörper eine höhere Lebensdauer als Glühbirnen. Und sie verbrauchen weniger Strom als Glühbirnen und sparen beim Stromverbrauch CO2 ein. Allein beim Energieverbrauch können – gerechnet auf 24 Stunden – 26,61 Kilowattstunden Strom eingespart werden. Die Kostenersparnis liegt bei 7,44 Euro.

Die Erfahrungen aus den vergangenen Jahren zeigen, dass die Weihnachtsbeleuchtung von der Bevölkerung immer gut aufgenommen werde, wie Stalf sagt. Viele Menschen schätzen die besinnliche Stimmung in der Stadt in der hektischen Vorweihnachtszeit. Auch die in der Oberen Hauptstraße angebrachten Weihnachtssterne führen zu positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional