Hockenheim

Tischtennis Zwei Spieler bei Mini-Meisterschaften / Phillipp Henze zeigt Durchhaltevermögen

Luan Hess liefert sich hartes Duell im Finale

Archivartikel

Die Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-Mini-Meisterschaften mussten sich auf Bezirksebene mit den Besten von sechs anderen Vereinen messen. Dabei wurden sehr gute Leistungen gezeigt, heiß es in einer Pressemitteilung. Mit Luan Hesse und Philipp Henze belegten gleich zwei Hockenheimer Rang eins und zwei in der Gruppe Jungen-U10. Bei den Jungen-U12 waren die beiden Spieler der TSG Heidelberg nicht zu schlagen. Auf Rang drei landete mit einer sehr soliden Leistung Mirko Götz. Vierter, und damit ebenfalls für das Verbandsfinale qualifiziert, wurde Linus Trumpf. Bei den Mädchen U12 wurde Kathrin Kunz ungeschlagen Erste.

Nach dieser Bezirksveranstaltung ging es mit dem Verbandsfinale weiter. Aufgrund zahlreicher krankheitsbedingten Absagen nahmen daran nur Luan Hess und Philipp Henze teil, so die Mitteilung weiter. Philipp erwischte eine sehr starke Gruppe und verpasste gleich im ersten Spiel den Einzug in die K.O.-Runde, da er die Sätze denkbar knapp abgab. Trotzdem spielte er beherzt weiter und konnte in seinem dritten Gruppenspiel überzeugend gewinnen.

Gegner beherrscht

Luan beherrschte seine Gruppe und wurde überragend Gruppensieger. Über das Achtel-, Viertel- und Halbfinale spielte er sich ohne Satzverlust in das Finale. Dort erwartete ihn Tini Phong von der SG Heidelberg. Die Tatsache, dass beide schon mehrfach gegeneinander gewonnen haben, zeigte sich im Spielverlauf, der ständig hin und her wogte. Schließlich hatte Tini am Ende die Nase beim denkbar knappen 13:11 im fünften Satz das Glück auf seiner Seite und verwies Luan auf den zweiten Platz. Insgesamt war es ein schöner Erfolg für die Jungs aus Hockenheim, resümiert die Pressemitteilung. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional