Hockenheim

Schulzentrum PCB-Belastung deutlich reduziert

Lüften und Wischen hilft

Archivartikel

Hockenheim.In der Gemeinderatsitzung berichtete Katrin Pfisterer vom Hochbauamt über die Raumluftmessungen in der Hartmann-Baumann-Schule. Oberbürgermeister Marcus Zeitler hatte in der vorangegangenen Sitzung zum weiteren Vorgehen wegen der erhöhten Werte von Polychlorierten Biphenylen (PCB) im Schulzentrum Stellung bezogen.

Nach den Sofortmaßnahmen wie dem verstärkten Lüften aller Räume und der täglichen Feuchtreinigung der Böden sei die PCB-Belastung in den Proberäumen der Baumann-Schule deutlich zurückgegangen, meldete Katrin Pfisterer. Es könne aber sein, dass der Grenzwert nicht dauerhaft erreicht werden könne. Das Gesundheitsamt werde wohl verfügen, dass Riegel 1 und 2 nach diesem Schuljahr nicht mehr genutzt werden dürfen. Eine Raumlösung mit Containern sei in Planung.

Die Raumluftmessung über künstliche Mineralfasern im Fachklassengebäude der Schule hatte keine Probleme gezeigt. Auch nach der Entfernung der Heizkörperverkleidungen im Obergeschoss war keine PCB-Belastung festgestellt worden. Das Gremium nahm das zur Kenntnis. vw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional