Hockenheim

Gauß-Freundeskreis Langjährige Vereinschefin gibt Amt an Konrad Schillinger ab

Marina Nottbohm erhält Ehrenvorsitz

Der Freundeskreis des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums, der viele Schulprojekte und Veranstaltungen fördert und unterstützt, hat ab sofort eine Ehrenvorsitzende: Die bisherige Vorsitzende Marina Nottbohm darf nach der Mitgliederversammlung ein "Ehren" voranstellen. Für ihre Verdienste um den Freundeskreis wählte die Versammlung sie einstimmig.

Nach einer temperamentvollen Schauspieleinlage der Unterstufen-Theater-AG der Schule unter Leitung der Lehrerinnen Claudia Klement und Yael Schneider begrüßte Nottbohm letztmals in ihrer alten Funktion zahlreiche Freundeskreis-Mitglieder.

Mit Inge Weibel und dem Ehepaar Linke waren Gründungsmitglieder des Freundeskreises dabei, der im vergangenen Schuljahr sein 40-jähriges Bestehen feierte.

Nach dem Rechenschaftsbericht, in dem die Vorsitzende über die Aktivitäten und Unterstützungsprojekte für die Schule berichtete, standen außerplanmäßig für einige Vorstandsposten Neuwahlen an. Marina Nottbohm, nach vielen Jahren Elternbeiratsarbeit seit 2007 als Vorsitzende des Freundeskreises aktiv, hatte schon vor zwei Jahren mitgeteilt, ihr Amt nicht fortzuführen. Die Versammlung wählte mit Konrad Schillinger einen Altvertrauten, der bereits seit 1997 im Vorstand als Beisitzer fungierte, zum neuen Vorsitzenden. Stefanie Kief gab nach über 22 Jahren ihr Amt als Kassenwartin ab. Ihr folgte Christian Brenner.

Konrad Schillinger dankte Marina Nottbohm und Stefanie Kief für ihr langjähriges Engagement für die Schule und überreichte Blumen und Präsente. Auch Schulleiterin Anja Kaiser, die über aktuelle Projekte am Gauß berichtete, schloss sich den lobenden Worten ihres Vorredners an. Für sie ist das Gauß-Gymnasium ohne den Förderverein der Schule schlicht nicht vorstellbar. hmm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional