Hockenheim

Schwimmverein Vereinstitel im Aquadrom ermittelt und Nachwuchs ins Zeltlager am Erlichsee begleitet / Ausrüstung für 24-Stunden-Einsatz Mitte August getestet

Meisterschaft als guter Test für Marathon

Archivartikel

Der Schwimmverein hat den Beginn der Sommerferien genutzt und sowohl ein Zeltlager am Erlichsee Oberhausen-Rheinhausen in für seine jungen Mitglieder als auch seine Vereinsmeisterschaften organisiert, wie der Verein mitteilt.

Mit Hilfe der Wettkampfmannschaft wurden die Vorbereitungen zum Zeltlager des Schwimmvereins deutlich entspannter angegangen als im Vorjahr. So konnte es freitagsnachmittags auch gleich mit einer Runde im Wasser losgehen. Schließlich mussten die großen Gummienten und die aufblasbare Insel zum Chillen gleich ausprobiert werden. Am Abend saßen 25 Kinder und ihre Betreuer am Lagerfeuer zusammen und grillten. Für musikalische Begleitung sorgte Trainerin Steffi Friedrich mit ihrer Gitarre.

Stockbrot und Marshmallows

Der Samstag war extrem heiß und so wurde das Wasser des Erlichsees den ganzen Tag zur Abkühlung genutzt. „Manche der Kinder waren gefühlt den ganzen Tag im Wasser. Wir mussten sie regelrecht zu den Pausen zwingen“, schmunzelt Vorstand Kay Uhlig, „die Kinder waren am Abend durch die Hitze auch ziemlich erledigt.“ Während es mittags Toast und frisches Obst gab, wurde am Abend wieder gegrillt: Es gab Stockbrot und Marshmallows.

Nebenbei versuchten sich Trainer Andre Naumann und die Wettkampfmannschaft am Aufbau von Zwölf-Mann-Zelten. Der Schwimmverein plant diese in Zukunft für das Zeltlager beim Badischen Schwimmverein auszuleihen. Nach einigen Versuchen hatte man den Trick raus und der Aufbau stellte keine Herausforderung mehr da.

In der Nacht zum Sonntag regnete es heftig und so war morgens alles durchnässt. Ein Grund mehr für einige Kinder, nach dem Aufstehen gleich nochmal ins Wasser zu springen. Ansonsten war für Sonntag gemeinsames Aufräumen und Abbau angesagt. Alle waren sich einig, dass dies wieder einmal ein gelungenes Wochenende war und die Kinder freuen sich auf das nächste Jahr, in dem das Zeltlager allerdings bereits Anfang Juni stattfinden wird.

70 Aktive messen ihre Kräfte

Bei den Vereinsmeisterschaften waren verschieden lange Strecken in den vier Lagen im Angebot: Brust, Kraul, Rücken und Delphin sowie die 100 Meter Lagen. Je nach Alter war definiert, welche Länge diese Strecke hatte. So durften sich die Jüngsten je Disziplin auf einer Bahn im Aquadrom beweisen. Die Jugendlichen schwammen ihre Wettkämpfe auf der 100-Meter-Strecke und die Masters auf den 50 Metern.

Aus jedem geschwommenen Ergebnis ermittelt sich eine Punktzahl, die final je Schwimmer addiert wird. Hieraus resultieren die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften des Schwimmvereins. Sie fanden wieder im Aquadrom statt. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr waren aber nur 70 Aktive am Start. Dies resultierte möglicherweise aus der kurzfristigen Terminverschiebung.

Der SV nutzte die Vereinsmeisterschaften, um das technische Equipment für das 24-Stunden-Schwimmen am 17. und 18. August im vollen Einsatz zu überprüfen. „Die Zusammenarbeit mit dem Aquadrom hat hervorragend geklappt, und im Vergleich zu den Vorjahren hat sich die Organisation noch mal deutlich verbessert. Gerade beim Einlass gab es in diesem Jahr keine lange Schlange“, stellte Vorstand Sven Grundner zufrieden fest.

Mit Beginn der Ferien ging der Trainingsbetrieb in die Sommerpause. Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften werden am 28. September bei der Meisterfeier mitgeteilt. mg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional