Hockenheim

Anfragen im Rat Warum ist im sozialen Wohnungsbau immer noch nichts passiert?

Messplatzbebauung vor Start

Archivartikel

Mit der Bebauung am Messplatz soll es nun endgültig in der nächsten Woche losgehen. Dies erklärte Fachbereichsleiter Gerhard Weber (Bauen und Wohnen) auf eine Anfrage von Sitzungsbesucher Christian Kramberg in der jüngsten Zusammenkunft des Gemeinderats.

Der Sprecher der Bürgerinitiative Biblis (BIB) hatte noch weitere Fragen. So wollte er wissen, wie es hinsichtlich des neuen Standorts für das Pflegezentrum Offenloch mit dem Areal der Evangelischen Gemeinschaft in der Luisenstraße aussehe und warum denn die Bürger keine Einsicht in das Gutachten (Rechtsgrundlage für Ablehnung) zum einst gehandelten Standort Alter Reiterplatz hätten. Hierzu konnte Bürgermeister Thomas Jakob-Lichtenberg keine Auskunft erteilen, da sich beide Themen noch in nichtöffentlicher Beratung befänden. Danach würde die Öffentlichkeit informiert.

Eine Antwort gab er jedoch auf Krambergs Frage nach der Verkehrszählung am Aldi-Kreisel. Hier lägen, so Jakob-Lichtenberg, noch keine Ergebnisse vor.

Ein weiterer Sitzungsbesucher kritisierte, dass in Sachen sozialer Wohnungsbau trotz der angemahnten Eile immer noch nichts passiert sei. Konkret im Auge hatte er dabei das Stadtwerksgelände am Hubäckerring. Bürgermeister Jakob-Lichtenberg verwies auf den laufenden Prozess und teilte mit, dass eine Bürgerbeteiligung vorgesehen sei. Dies brauche Zeit.

Weitere Themen bei den Anfragen waren unter anderen die Frage, wann die Stadt ein Vorkaufsrecht ausüben könne, und das Druckwasser in den vergangenen Tagen im Bereich Birkenallee/Hardtstraße. Hier soll laut Gerhard Weber in der nächsten Woche eine Kanalbefahrung starten, um dem Grund auf die Spur zu kommen. hs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional