Hockenheim

Renncenter Tag der offenen Tür anlässlich der Inbetriebnahme einer neuen Slotracing-Bahn

Miniflitzer-Strecke selbst gebaut

Anlässlich der Inbetriebnahme seiner neuen Slotracing-Bahn veranstaltet das Renncenter Hockenheim einen Tag der offenen Tür. Die Veranstaltung startet für interessierte Besucher am Samstag, 20. Oktober, um 13 Uhr, in der Bürgermeister-Hund-Straße 27.

Slotracing ist ein Modellrennsport nach dem Prinzip der Carrera- Bahn, die so manches Kind – ob jung oder alt – noch zuhause hat. Die 22 Mitglieder des Vereins pflegen seit zehn Jahren in Hockenheim die Leidenschaft zu Rennfahrzeugen im Maßstab 1:24, auf den beiden Wettbewerbs-Rennbahnen werden jeden Mittwoch Rennen wie bei den großen Vorbildern durchgeführt.

Im vergangenen Jahr hatten sich die Mitglieder dazu entschieden, die in die Jahre gekommene und stark renovierungsbedürftige Carrera- Rennbahn durch eine neue, selbst gebaute Holzbahn zu ersetzen. Die Mannschaft um Vorsitzenden Thomas Müller erstellte einen Plan, wie die neue Bahn aussehen soll. Thomas Rau aus Philippsburg zeichnete den Entwurf, damit eine Schreinerei in Eppelheim die Rennbahn aus Holzplatten ausfräsen konnte.

Aufbau in Gemeinschaftsarbeit

Zum Jahreswechsel war es soweit, die neue Bahn konnte einziehen. Der Aufbau geschah in Gemeinschaftsarbeit, hat doch der Verein schon genug Erfahrung mit der alten Holzbahn sammeln können. Die rohen Holzplatten wurden fachgerecht geschliffen und lackiert, hier konnte Horst Walter als erfahrener Malermeister die Mitglieder fachgerecht unterstützen.

Nach der Lackierung wurde Litze als Stromleiter neben die Schlitze geklebt, circa 700 Meter Litze – ein leicht zu biegender elektrischer Leiter– wurde von Andy Pregler und den Mitgliedern in verschiedenen Etappen auf die Bahn gebracht. Das Verkleben der Litze dauerte einige Zeit, danach wurde die Bahn zusammengeschraubt.

Inzwischen hatte Kai Zizmann die elektrischen Anschlüsse der alten Bahn an die neue angepasst und angeschlossen. Jetzt fehlte nur noch eine Bande, die das Herunterfallen der Fahrzeuge auf den Boden verhindert. Am 12. März war es so weit: Das erste Fahrzeug drehte vorsichtig seine Runden. Mittlerweile hat die Bahn ihre Feuertaufe bestanden und muss noch ausgeschmückt werden. Ralf und Andrea Künzer aus Eppelheim haben schon mit dem ersten Modul begonnen.

Um das Hobby Slotracing und die neue Bahn einem größeren Publikum zu präsentieren, haben sich die Mitglieder entschlossen, einen Tag der offenen Tür zu veranstalten. Es werden Showrennen gefahren, Fahrzeuge präsentiert und Gästerennen veranstaltet. Neueinsteiger können sich ebenso über das Hobby informieren wie alte Hasen, die vielleicht noch den einen oder anderen Tuning-Tipp benötigen. Andy Pinchock aus Walldorf zeigt einen Querschnitt seiner Slotracing Sammlung, das gibt einen kleinen Überblick, wie sich das Hobby in den vergangenen Jahren entwickelt hat.

Die Mitglieder freuen sich auf viele Gäste, die einen interessanten Tag im Renncenter verbringen möchten. Gespräche können bei einer Tasse Kaffee und selbst gebackenen Kuchen in der „Slot-Lounge“ geführt werden. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional