Hockenheim

Haus & Grund Vorsitzender Rudolf Berger begrüßt mit Familie Kulagin das 1300. Mitglied / Beiträge leicht angehoben / "Mietpreisbremse" als "Luftnummer" kritisiert

Mit 53 Neueintritten erneut in der Spitze im Land

Eine aus seiner Sicht sehr gute Jahresbilanz präsentierte Vorsitzender Rudolf Berger auf der Hauptversammlung des Vereins Haus & Grund Region Schwetzingen Hockenheim im "Altvadderlesboam".

In seinem Bericht ging Berger auf die "Mietpreisbremse" ein, von der im Vereinsbereich die Gemeinde Brühl betroffen sei. Nicht nur dort, sondern bundesweit habe sich diese aus Sicht aller Experten und Fachverbände als "Luftnummer" erwiesen. Zur Bekämpfung der Wohnungsnot in Großstädten sei sie ungeeignet.

Die Studie "Vermieterbefragung 2016" von Haus & Grund Deutschland, die die Befragung von 6500 Haushalten zum Inhalt hatte, bestätigt laut Berger im Ergebnis, dass den privaten Vermietern zuverlässige und unauffällige Mieter sehr viel lieber seien als ein schneller Profit. Bei Mieterhöhungen, die schwerpunktmäßig abgefragt wurden, habe jeder vierte Vermieter die Miete während eines laufenden Mietverhältnisses überhaupt nicht erhöht. Rein statistisch dauere ein Mietverhältnis immerhin im Schnitt zwölf Jahre.

Die Folge sei, dass nach Ablauf eines Zeitraums zwischen fünf und zehn Jahren die Miete im Schnitt bereits zwei Prozent unter der ortsüblichen Miete liege. Drei von sieben Millionen Vermietern liefen Gefahr, über weitere Jahre hinweg an der Miete gar nichts mehr zu verdienen.

Bei der Mitgliederzahl verzeichnete der Verein mit 53 Neueintritten erneut eine Spitzenstellung im Landesverband. Das laufende Jahr bestätige die positive Entwicklung. Mit Eintritt der Eheleute Kulagin aus Oftersheim sei dieser Tage die 1300. Mitgliedschaft gefeiert worden.

Bei Streit fachlichen Rat einholen

Der zweite Vorsitzende Wolfgang Reineke befasste sich in seinem Bericht mit drei Gerichtsurteilen seiner alltäglichen Praxis als Fachanwalt. Jedem lag ein Sachverhalt zugrunde, mit dem sich jeder Eigentümer oder Vermieter konfrontiert sehen könne - sei es infolge eines fehlerhaften Beschlusses einer Eigentümergemeinschaft oder eines missverständlichen Verhaltens eines Vermieters. Vor einem Gang auf eigene Faust bei unklaren Sachverhalten sei immer ratsam, fachlichen Rat einzuholen.

Kassierer Paul Abb präsentierte einen ausgeglichenen Haushalt mit einem leichten Überschuss, und Ehrenmitglied Günter Sporys als Kassenprüfer bescheinigte zusammen mit seiner Kollegin Ilse Dietz eine einwandfreie Buchführung. Die Entlastung des Vorstands erfolgte ebenso einstimmig wie eine folgende Beschlussfassung über eine Anpassung der Jahresbeiträge, die seit einigen Jahren unverändert geblieben waren.

Bei den alljährlich durchgeführten Mitgliederaktionen "Vergleichsmieten" und "Mitglieder werben Mitglieder" wurden Barbeträge von je 250 Euro verlost. Freuen können sich darüber die Eheleute Andreas Maurer und Ilse Wacker aus Hockenheim. Richard Müller aus Reilingen wurde für eine über 20 Jahre dauernde Mitgliedschaft gewürdigt.

Zum Ausklang der harmonischen Veranstaltung entführte Ehrenmitglied und Beirat Manfred Wöhr die Mitglieder mit einer Dia-Show nicht nur nach Mosbach und auf die Götzenburg beim Jahresausflug, sondern warf auch einen weiten Blick zurück auf vergangene gemeinsame Erlebnisse auf Burgen, Schlössern und historischen Stätten, die einmal im Jahr im Mittelpunkt des Vereinslebens stehen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel