Hockenheim

Geburtstag CDU-Altstadtrat, Musikförderer, Geschäftsmann und engagierter Bürger feiert am Montag / Spaß am Kochen entdeckt

Mit 90 Jahren steht Bernhard Fuchs mitten im Leben

„Ich glaub’s fast selber nicht, aber es stimmt: Ich werd’ wirklich 90“ – Bernhard Fuchs bestätigt das mit seinem typischen herzlichen Lachen, das immer noch frisch und jugendlich-offen wirkt. Der bestens bekannte „Fuchse Bernd“ ist mit seiner Heimatstadt eng verbunden. Am Montag feiert er ein seltenes Jubiläum.

Der Name Bernhard Fuchs steht für Kontinuität im Gemeinderat, für Mode in Hockenheim, für die Förderung von Musik und vielfache selbstlose Unterstützung. Fuchs hat sich stets für seine Heimatstadt eingesetzt, auch unter großen Gefahren, als er am Ostersamstag des Jahres 1945 um 3 Uhr morgens mit dem damaligen Kaplan Franz Xaver Schmider heimlich auf den 65 Meter hohen Turm der Georgskirche stieg, um die zusammengenähten Betttücher als große weiße Fahne herauszuhängen. Sicherlich ist dadurch der Stadt manche Kampfhandlung oder Zerstörung erspart geblieben.

Die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung war für den Jubilar stets eine Selbstverständlichkeit. Über 34 Jahre gehörte er der christdemokratischen Fraktion im Gemeinderat an, er war kein Mann der lauten Töne, sein Wort, seine Meinung, seine Ideen waren aber quer durch alle Fraktionen stets geschätzt. Bernhard Fuchs ist nicht nur begeisterter Klarinettist, er stellte sich auch in den Dienst des Orchestervereins Stadtkapelle, drei Jahrzehnte lang stand er an der Spitze des erfolgreichen Vereins.

In der Modebranche war Fuchs jahrzehntelang ein Qualitätsbegriff. Seine Mutter Franziska Klee hatte das Bekleidungsgeschäft gegründet, das er Mitte der 60er Jahre übernahm und mit seiner Ehefrau Rita zu einem renommierten Modegeschäft in der Region machte.

Motor der Jumelage

Der Kontakt mit den Menschen war für Bernhard Fuchs stets wichtig, trotz seiner sachlichen Art ist er ein geselliger Mensch und ein stets geschätzter Gesprächspartner. Bei der deutsch-französischen Partnerschaft mit Commercy gehörte er zu den Initiatoren und Motoren, im früheren Gewerbeverein war er an verantwortlicher Stelle dabei mit seinem Ideenreichtum.

Langeweile hat Bernhard Fuchs nie gekannt, auch nach seinem ausgefüllten Arbeitsleben ist er noch auf vielen Ebenen aktiv. Kaum eine interessante Veranstaltung, bei der der „Fuchse Bernd“ nicht mit dabei ist. Gerne zieht er sich in seine alte Tabakscheune zurück, wo er bastelt und „handwerkelt“. Wichtig für Bernhard Fuchs und seine Frau Rita ist natürlich die Familie – drei Kinder und sechs Enkelkinder sorgen für viel mehr als nur Abwechslung, und da er in späten Jahren das Kochen als Hobby entdeckte, freut sich die Familie über Essenseinladungen. Seine Spezialität ist übrigens typisch heimatlich: Dampfnudeln.

Über seine vielen Ehrungen, darunter das Bundesverdienstkreuz, hat er sich gefreut, richtig wohl fühlt er sich aber, wenn er unter Leuten ist. Bernhard Fuchs steht mit seinen 90 Jahren mitten im Leben. Herzlichen Glückwunsch ! ba/Bild: Fuchs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional