Hockenheim

Auszeichnung FV 08 erhält zum fünften Mal in Folge das „Kleeblatt“ in Gold / Badischer Fußballverband belohnt Engagement

Mit Jugendarbeit einen Namen gemacht

Archivartikel

Der FV 08 Hockenheim hat für die Saison 2018/19 zum fünften Mal in Folge das „Kleeblatt“ in Gold, das Qualitätssiegel für Fußballvereine des Badischen Fußballverbands, erhalten. Mit der Teilnahme und Auszeichnung in Gold am „Kleeblatt“-Wettbewerb hat der FV 08 erneut sein individuelles Engagement in den Bereichen Kinder- und Jugendfreundlichkeit, Leistungsförderung, Ehrenamtlichkeit und Engagement für Freizeit- und Breitensport herausgestellt, teilt der Verein in einer Pressemeldung mit.

Die Auszeichnung hat der Verein jetzt im Europapark Rust vom Badischen Fußballverband erhalten. Vorsitzender Matthias Filbert, der die Bewerbung und die Maßnahmen des FV 08 seit sechs Jahren koordiniert, ist sehr stolz darauf, dass der Verein bereits zum fünften Mal in Folge die Auszeichnung in Gold erhalten hat.

Höchste Anforderungen erfüllt

Um das „Kleeblatt“ zu erhalten, müssen zunächst die Grundvoraussetzungen erfüllt sein: Die Teilnehmer müssen an der Aktion „Keine Macht den Drogen“ teilnehmen, freien Zugang zu einem Spielfeld ermöglichen und ein familienfreundliches Umfeld im Verein schaffen.

Dazu kommen die Zahl der „Kleeblatt“-Nachwuchstrainer und Aktionen. Diese sind ausschlaggebend, ob die Ehrung in Bronze, Silber oder Gold verliehen wird: Für Gold sind sechs Nachwuchstrainer und acht Aktionen erforderlich, für Silber vier Trainer und sechs Aktionen und für Bronze zwei Trainer und vier Aktionen.

Der FV 08 Hockenheim habe sich besonders durch seine sehr gute Jugendarbeit und das Engagement im Nachwuchstrainerbereich als Vorbild für viele andere Sportvereine in Baden-Württemberg einen Namen gemacht, heißt es in der Mitteilung weiter.

Zurzeit trainieren mehr als 300 Kinder und Jugendliche an der Waldstraße, und der Verein ist einer der wenigen, der noch in allen Jugendbereichen (von drei bis 19 Jahren) und Erwachsenenbereichen durchgängig alle Mannschaften selbst gemeldet hat. Filbert erklärt: „Dies kommt durch die große Anzahl an engagierten ehrenamtlichen Mitarbeitern und durch den DFB ausgebildeten Lizenztrainern, die sich um die Kinder und die jugendlichen Fußballer kümmern.

Zusätzlich bietet der FV 08 jedes Jahr drei Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an, die durch Sport und Freizeitangebote die Hockenheimer Schulen unterstützen und in den Fußball AGs viele neue Kinder für den Fußball und Sport motivieren. Für 2020/21 seien durch eigene Nachwuchstrainer bereits zwei der drei FSJ-Plätze vergeben. Die Bewerbungsfrist für den letzen läuft noch bis März 2020. zg

Info: Mehr Informationen zum FV 08 Hockenheim, FSJ und Trainingszeiten der Mannschaften unter www.fv08.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional