Hockenheim

Stadthalle Kammerorchester und Madrigalchor spielen

Mit Musik durch Historie

Archivartikel

Hockenheim.Das Kammerorchester Hockenheim, der Madrigalchor Hockenheim, der Kinder- und Jugendchor des Madrigalchores mit dem Kinderchor AufTakt der Musikschule und der Spielkreis für Alte Musik laden die Zuhörer des großen Jubiläumskonzertes am Samstag, 19. Oktober, um 19 Uhr in der Stadthalle zu einer außergewöhnlichen Zeitreise durch 1250 Jahre Musik- und Stadtgeschichte ein.

Unterstützt werden die drei musikalischen Ensembles durch die Eleven der Ballettschule Janyska, die mit Tanzeinlagen das Konzert bereichern. Die Moderation übernimmt Alfred Rupp, der mit Anekdoten zur Stadtgeschichte und Wissenswertem zu den einzelnen Werken durch den Abend führt.

Die künstlerische Leitung liegt in den bewährten Händen von Robert Sagasser, langjähriger Dirigent des Kammerorchesters und des Madrigalchores sowie Leiter des Spielkreises für Alte Musik. Der Grundgedanke des Konzertes ist es, die 1250 Jahre der Hockenheimer Stadtgeschichte musikalisch darzustellen und dabei immer wieder Bezüge der Werke und Komponisten zu Hockenheim und der Kurpfalz herzustellen.

Weiten Bogen gespannt

Die Mitwirkenden spannen einen weiten Bogen von den frühen Chorälen des 8. Jahrhunderts über Werke der Renaissance, des Barock und der Romantik bis in die Neuzeit. Es erklingen Lieder aus dem Glogauer Liederbuch, Lieder von so berühmten Komponisten wie Henry Purcell und Orlando di Lasso. Orchesterwerke der Wiener Klassiker, des 20. Jahrhunderts und ein Chorstück des romantischen Komponisten Johannes Brahms. Für das große Finale halten alle Mitwirkenden eine Überraschung für ihr Publikum bereit.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Gansler, Rathausstraße 2, und an der Abendkasse in der Stadthalle. por

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional