Hockenheim

Pumpwerk „I Danzatori Palatini“ feiern bei Tanztee 40. Geburtstag

Musikalische Europareise

Unter dem Motto „Ich lade gern mir Gäste ein . . .“ bat das Hockenheimer Ensemble für historischen Tanz seine Gäste ins Pumpwerk. Die „Danzatori Palatini“ feierten mit diesem Ereignis ihr 40-jähriges Bestehen und bereicherten zugleich die 1250-Jahr-Feier Hockenheims. Zur Musik des Salonorchesters Caprice begaben sich die Gastgeber mit zahlreichen Gästen auf eine tänzerische und musikalische Europareise – ein Genuss mit allen Sinnen, der gut zu den aktuellen Ereignissen rund um die Europawahl passte.

Der Tanztee im Stil des 19. Jahrhunderts begann mit einer Polonaise als Verbeugung vor Polen, zu der sich alle Gäste freudestrahlend einreihten. Nach einer kurzen Vorstellung der historischen Kostüme – neben dem Empire waren Biedermeier- und Gründerzeitroben vertreten – folgten im Wechsel dann Tanzvorführungen, Mitmachtänze und ein Tanzspiel.

In den kleinen Ruhepausen gab es unterhaltsame Geschichten aus der Historie, wozu Kaffee und selbst gebackene Kuchenleckereien trefflich mundeten. An ein einiges Europa erinnerte die 1863 choreographierte Alliance, die sich mit ihren vier Tanztouren nach England, Deutschland, Böhmen und Frankreich begab.

Fledermaus-Quadrille zum Finale

Die Alexandrine führte die Gäste nach Dänemark, und den rauschenden Abschluss machte die Fledermaus-Quadrille als Referenz an Österreich.

So vergingen zwei Stunden wie im Fluge, und zu den leisen Klängen des gleichnamigen Walzers sagten „I Danzatori Palatini“ zum Abschied leise Servus. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional