Hockenheim

Fanfarenzug Weihnachtsfeier mit Dank, Gedichten und vielen Instrumental-Beiträgen

Musiker bringen Gäste zum Mitsingen

Einige besinnliche und unterhaltsame Stunden verbrachten zahlreiche Mitglieder des Fanfarenzuges mit ihren Kindern und Enkelkindern bei der vorweihnachtlichen Feier in der „Brauerei zum Stadtpark“. Der Saal war schön weihnachtlich geschmückt, dazu bot der Verein ein unterhaltsames Programm. Der Fanfarenzug eröffnete die Feier mit „Hark! The Herald Angels Sing“ und „Oh Freude über Freude“.

Vorsitzender Dr. Ole Jakubik hieß die Besucher willkommen mit den Worten: „Die Weihnachtszeit ist die Zeit für ein paar besinnliche Stunden.“ Er bedankte sich bei allen, die im vergangenen Jahr den Verein unterstützt haben, sowie beim musikalischen Leiter Peter Ehringer.

Mit einem Gedicht, vorgetragen von Lea Berger, ging es weiter im Programm, bevor die Jugend unter der Leitung von Julian Seiler „Jingle Bells“ spielte. Zum Stück „Morgen kommt der Weihnachtsmann“, gespielt vom Quartett bestehend aus Guido Fey, Moritz Mildenberger, Stefan Schöpfer und Benjamin Wolf, zog der Nikolaus ein. Er begrüßte die Anwesenden und erinnerte mit einer schönen Geschichte an die eigentliche Bedeutung von Weihnachten.

Der Nikolaus freute sich sehr über das Spiel der zahlreichen Jugendlichen, jedoch war er durch seine hilfreichen Engel auch gut über die Proben der Jugend informiert und so gab es nicht nur positive Worte von ihm zu hören. Aber alle versprachen ihm, sich im nächsten Jahr zu bessern, und so überreichte er jedem ein schönes Geschenk. Auch für die anderen Kinder gab es vom Nikolaus eine prall gefüllte Geschenktüte.

Darüber hinaus wurden die Ausbilder mit einem kleinen Geschenk bedacht für die geleistete Arbeit mit der Jugend. Am Schluss der Weihnachtsfeier spielte der Fanfarenzug noch ein Weihnachtslieder-Medley, bei dem viele Besucher fleißig mitsangen. kf

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional