Hockenheim

Mobilität E-Bike-Ladestation feiert Premiere beim Hockenheimer Mai / Einfache Bedienung

Neue Energie aus Fach holen

Der Hockenheimer Mai kann kommen: Die Elektromeister und -techniker Stefan Keller und Thorsten Weber legen im Betriebshof der Stadtwerke letzte Handgriffe an der neuen E-Bike-Ladestation an. Das Gemeinschaftsprojekt der Stadt und der Stadtwerke ermöglicht das Aufladen von Elektrofahrrädern und Pedelecs und feiert beim Straßenfest Premiere, wenn es am Vormittag auf dem Messplatz in Höhe der Unteren Mühlstraße in Betrieb genommen wird.

Der E-Bike-Ladeschrank verfügt über eine hohe Stromleistung. Damit können an sechs Schließfächern E-Bikes und Pedelecs geladen werden. Die Aufladung der Fahrradakkus an der Station ist kostenlos.

Nach Pineingabe fließt Strom

Die Bedienung ist einfach: Per Knopfdruck kann ein Ladefach geöffnet werden. Der Fahrradakku muss im Ladefach angeschlossen und das Fach verriegelt werden. Der Ladevorgang wird mit einer vierstelligen Wunsch-Pin und der Eingabe des Rautezeichens gestartet.

In der Nachbarschaft des Schranks auf dem Messplatz wird am Samstag auch eine neue „RadServiceStation“ eingeweiht. Sie wird von der Stadt in Kooperation mit dem Rhein-Neckar-Kreis realisiert. Außerdem fällt der Startschuss für die kreisweite Aktion „Stadtradeln“. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional