Hockenheim

Gemeinderat Investitionen in Kläranlage / Arbeiten vergeben

Parkplatz mit 38 Stellflächen

Archivartikel

Der Gemeinderat vergab in seiner jüngsten öffentlichen Zusammenkunft verschiedene Aufträge. Die Bauarbeiten zur Herstellung des neuen öffentlichen Parkplatzes zwischen Schubert- und Richard Wagner Straße kosten 348 000 Euro. Vorgesehen sind dort 38 Stellplätze, davon zwei für Behinderte. Die Parkplätze sollen je 2,50 Meter breit werden. Die geschätzten Herstellungskosten einschließlich Tiefbauarbeiten, Ingenieurhonorare, Beleuchtung sowie Begrünung mit Baumpflanzungen belaufen sich auf insgesamt 430 000 Euro.

Die Arbeiten zum Einbau einer Absturzsicherung für die Nachklärbecken 1 und 2 in der Kläranlage kommen auf 145 000 Euro. Die Arbeiten beinhalten unter anderen die Lieferung und Montage von 370 Meter Edelstahlseilsystem und 110 Meter Edelstahlnetzsystem.

Thermische Behandlung ist teuer

Die thermische Behandlung und Beseitigung von Klärschlämmen und Rechengutrückständen aus der Kläranlage kosten für die beiden nächsten Jahre (1. November 2018 bis 30. Oktober 2020) 493 000 Euro. Die Fachingenieurleistungen Statik und Tragwerk für die Grundschule Plus (Sanierung der Hartmann-Baumann-Schule) wurden für 177 000 Euro vergeben. Schließlich beschloss der Gemeinderat die Auftragsvergabe zur Lieferung eines neuen Straßenkehrfahrzeugs (Fuso-Canter 7C15 AM) für den Bauhof für 177 000 Euro.

Aus rein finanztechnischen Gründen mussten die Dienstleistungsverträge mit dem Deutschen Roten Kreuz in Sachen Integration angepasst werden. Finanzen betrafen auch weitere Tagesordnungspunkte: Prüfung der Bauausgaben von 2010 bis 2014 sowie die allgemeine Finanzprüfung 2010 bis 2015, beides durch die Gemeindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg, und die Neuberechnungen des kalkulatorischen Zinssatzes (drei Prozent) sowie des durchschnittlichen Auflösungssatzes für Klärbeiträge (3,45 Prozent). hs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional