Hockenheim

ASV 1920 Petrijünger besuchen französische Freunde / Wettangeln, Geselligkeit und Besichtigung

Pokal bleibt in Commercy

Im Zuge der Jumelage des Angelsportvereins 1920 mit den befreundeten Anglern aus Commercy fand das 43. Treffen seit Bestehen dieser Freundschaft statt. Nachdem im vergangenen Jahr die Freunde aus Commercy zu Gast bei den Hockenheimern waren, war jetzt wieder Commercy an der Reihe. Koordiniert und geplant wurde das Programm von dem Präsident des Anglerverbandes L’ Hamecon Commercien, Joel Mathius, in enger Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Schwab vom ASV.

Die Ankömmlinge aus Hockenheim wurden am Schlossplatz in Commercy von den Gastfamilien, Freunden und Organisatoren begrüßt und in Empfang genommen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen blieb wenig Zeit für Plaudereien, denn bereits am frühen Nachmittag war schon wieder Treffpunkt an der Angelstrecke zum gemeinschaftlichen Fischen.

Heimvorteil genutzt

Die Angelstrecke war ein schön angelegter und für die Petrijünger sehr gut erreichbarer Kanalabschnitt, teilt der ASV mit. In jedem Jahr geht es bei diesem kleinen freundschaftlichen Wettstreit um den Wanderpokal, der im vorigen Jahr in Hockenheim blieb. Die Rennstädter wollten den Pott natürlich ein weiteres Jahr behalten, die Freunde aus Commercy hingegen gerne ein Jahr in ihrem Besitz haben. Das Angelwetter war mit herrlichem Sonnenschein, gelegentlichen Wolken und leichtem Wind insgesamt angenehm. Die Sportfreunde aus Commercy traten mit 14 Anglern an, die Hockenheimer mit zwölf Aktiven.

Drei Stunden lang wurde geangelt, ausschließlich mit der Posenangel. Die Freunde aus Commercy wussten den Vorteil ihrer Heimstrecke erfolgreich zu nutzen und hatten am Tagesende dann doch die Nase vorn. Die Hockenheimer nahmen es mit Humor. Die fünf Bestplatzierten aus Commercy waren Joel Matthieus als Tagesbester, Alain Faucher, Alain Barrier, Daniel Biegel und Jean-Paul Thenot. Die fünf erfolgreichsten Hockenheimer hießen Helmut Roth, David Marker, Paul Clayton, Horst Kletti und Jürgen Zahn.

Verbindung gewürdigt

Das abendliche Festbankett fand im Lokal der Herberge Villasatel in Euville statt, dem Nachbarort von Commercy. In einer gemeinsamen offiziellen Begrüßungsrede durch den Präsidenten der Angelfreunde aus Commercy, Joel Mathius, sowie durch den Vertreter der Hockenheimer Angler, Karl-Heinz Schwab, wurde die nunmehr 43 Jahre währende Freundschaft zwischen den Angelvereinen der beiden Partnerstädte gewürdigt, insbesondere der damit verbundene Einsatz aller in dieser Zeit für diese Partnerschaft aktiv gewordenen und teils inzwischen verstorbenen Freunde. Es wurde aber auch die Zukunft angesprochen. Es war schön zu erleben, wie beide Vereine diese Partnerschaft pflegen und inzwischen auch jüngere Generationen diese Freundschaft weiterführen.

Joel Mathius nahm anschließend die Ehrungen zum Gemeinschaftsfischen vor. Die jeweils fünf besten Angler wurden mit Pokalen ausgezeichnet. Zusätzlich gab es für jeden Teilnehmer noch eine Erinnerungsmedaille. Unter großem Beifall überreichte dann Karl-Heinz Schwab den Wanderpokal an Joel Mathius für die Sportfreunde des Anglerverbandes L’ Hamecon Commercien, der mit strahlenden Augen den Pokal entgegennahm.

Für reibungslose sprachliche Verständigung wurden alle Festreden und Ehrungen jeweils in die zwei Sprachen übersetzt. Darüber hinaus konnten die waghalsigsten Versuche beobachtet werden, sich mit den französischen Gästen mit Händen und Füßen und den paar Brocken Schulfranzösisch auszutauschen. 50 Anglerinnen, Angler und Partner aus Commercy und Hockenheim hielten bis in die Morgenstunden aus und verbrachten angenehme Stunden mit vielen Gesprächen, gutem Essen und Tanz.

Ausstellung beim Steinbruch

Am nächsten Morgen stand noch die gemeinsame Besichtigung einer Ausstellung alter Landwirtschaftsgeräte und Oldtimer beim Steinbruch in Commercy auf dem Programm. Nach dem anschließenden gemeinsamen Mittagessen verabschiedeten sich die Hockenheimer von den Freunden aus Commercy mit einem lebhaften und ernst gemeinten „a la prochaine“ (bis zum nächsten Mal) und traten die Heimreise an. Spätestens im nächsten Jahr Anfang September wird man sich in Hockenheim wiedersehen und miteinander angeln, feiern und die Freundschaft vertiefen. dl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional