Hockenheim

Tischtennis-Kooperation Sophie Bletzer, Nevio Tolone, Milian Häckel und Colin Walter gewinnen

Pokale sind hart umkämpft

Zum Abschluss des Schuljahres veranstaltete der TTC 1932 im Zuge der Kooperation mit den Hockenheimer Grundschulen ein Tischtennis-Turnier. Nach den Geschicklichkeitsspielen, die im ersten Turnier im Vordergrund standen, wurde diesmal mehr Wert auf das Tischtennis spielen gelegt, teilt der TTC mit.

In vier Gruppen maßen die Kinder ihr Können. Bei den Mädchen setzte sich Sophie Bletzer als Erste durch, die von den sechs Wettbewerben fünf für sich entscheiden konnte. Mit nur einem Punkt Abstand und bei einigen Spielen Siegerin gemeinsam mit Sophie, belegte Katrin Mues Platz zwei. Die zwei dritten Plätze gingen an Clarissa Hoffmann und Liana Hammerschmitt. Beide erreichten bei der Ballkontrolle gemeinsam die höchste Punktzahl.

Bei den älteren Jungen zeigte sich ein ähnliches Bild. Nevio Tolone erreichte bei allen fünf Wettbewerben Rang eins und wurde klar Sieger. Hart umkämpft war Platz zwei. Mit sauberer Technik und einer überzeugenden Leistung beim Vorhandkonter konnte sich schließlich Vincent Elk durchsetzen. Denis Schnell und Nico Huber mussten sich trotz dem Gewinn von jeweils zwei Wettbewerben und sehr guten Leistungen mit dem dritten Rang zufriedengeben.

Talente an der Platte

Guten Tischtennissport bot auch schon die gemischte Gruppe der jüngsten Kinder. Hier standen neben einigen Übungen am Tisch hauptsächlich Balance- und Ballkontrollwettbewerbe auf dem Programm.

Milian Häckel zeigte sein großes Talent, gewann alle Durchgänge, und wurde ganz überlegen Sieger dieser Altersgruppe.

Mit einem ebenfalls ersten Platz beim Rückhandschupf erreichte Selina Joos Platz zwei. Gemeinsame Dritte wurden Benjamin Joos und Evelyn Hammerschmitt, die mit Abstand die jüngsten Teilnehmer waren. Beide waren mit Feuereifer dabei und zeigten bereits beachtliche Leistungen.

Mit Colin Walter setzte sich in der mittleren Gruppe der klar stärkste Teilnehmer durch. Überlegen gewann er mit guter Technik und starkem Einsatz alle Einzelspiele. Deutlich umkämpfter war der Platz zwei. Dank seiner guten Anschläge und dem zweiten Platz beim Rückhandschupf konnte sich Enes Cedelenmes hierbei gegen Tamino Häckel durchsetzen, der Rang drei belegte.

Nach dem Turnier wurden die Platzierten mit Urkunden, Pokalen und kleineren Preisen bedacht. Eine besondere Ehrung gab es für Selina und Benjamin Joos, die keinen einzigen Übungstag verpassten. Beide bekamen für ihre Schläger neue, gepolsterte Schlägerhüllen und bunte Bälle. Mit einem kleinen Ausblick auf die auch im nächsten Jahr vom TTC angebotene Kooperation Schule/Verein beendete der Kooperationsleiter Roland Wolff die Veranstaltung. wo

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel