Hockenheim

Ferienprogramm SPD setzt erfolgreich auf traditionelle Inhalte / Sägemehlspur führt zu „Bösewichten“

Räuber und Polizisten vertragen sich beim Eis

Archivartikel

Zum zweiten Mal hat die SPD bei der Wahl ihres Kinderferienprogramms auf ganz traditionelle Inhalte gesetzt, und das kam erneut sehr gut an beim Nachwuchs. Die rund 20 Kinder wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe war die Räuberbande und machte sich auf den Weg in den Wald hinterm Pumpwerk. Etwas später folgten die Polizisten, die begeistert losrannten, um die „Bösewichte“ einzufangen. Um es den suchenden Polizisten nicht allzu schwer zu machen, wurden mit Hilfe von Ästen und Sägemehl auf dem Boden Zeichen gelegt.

Am Fundort gab es diverse kleine Spiele, bei denen alle mitmachten und ihren Spaß hatten. Auf dem Rückweg wurden die Rollen vertauscht und die Polizisten waren die Gejagten.

Beim abschließenden Eisessen gab es nur strahlende und gut gelaunte Gesichter. Und die fünf Betreuer Richard Zwick, Maria und Konrad Sommer und Marina und Klaus Nottbohm waren begeistert über den Spaß pur mit den jungen Hockenheimern. mano

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional