Hockenheim

Die Polizei meldet

Randalierer beißt in Streifenwagen

Archivartikel

In einem Lokal in der Karlsruher Straße randalierte am Samstag, gegen 22.30 Uhr, ein Gast, weshalb der Wirt die Polizei verständigte. Vor Ort konnten die Beamten einen 23-jährigen Hockenheimer antreffen, der offensichtlich unter Drogen-und Alkoholeinfluss stand und mir anderen Gästen in Streit geraten war. Da er freiwillig den Platz nicht räumen wollte, musste er von den Beamten aus dem Lokal geführt werden.

Dagegen setzte er sich massiv zur Wehr, weshalb ihm Handschließen angelegt werden mussten. Beim Abtransport biss er in das Dach des Streifenwagens und trat nach einem Beamten. Auch bei der anschließenden Blutentnahme versuchte er, einen Beamten zu beißen und nach ihm zu treten.

Den Rest der Nacht musste der Randalierer in einer Arrestzelle verbringen. Er wird angezeigt. Für die Reparatur am Streifenwagen muss er zusätzlich aufkommen. pol

„Fantasieführerschein“ gezeigt

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Rastanlage Hockenheim hat ein Autofahrer den Polizeibeamten einen unechten Führerschein vorgezeigt. Wie die Polizei mitteilte, kontrollierten die Beamten gegen am Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr den 49-jährigen Mann aus Polen. Der zeigte einen angeblich polnischen Internationalen Führerschein. Eine Überprüfung des Schriftstücks ergab, dass es sich hierbei um ein reines „Fantasiedokument“ handelte. Der 49-Jährige wollte sich zu der Herkunft des unechten Führerscheins nicht äußern und behauptete, in Besitz eines Führerscheins zu sein. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Nach der Zahlung einer Kaution durfte der Beifahrer weiterfahren. Dieser war im Besitz eines echten Führerscheins. pol

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional