Hockenheim

Mittlere Mühlstraße Wohnhäuser und ein neuer Kindergarten

Rat genehmigt Bebauung

Archivartikel

Der Hockenheimer Gemeinderat verabschiedete bei seiner Sitzung einstimmig drei Bebauungspläne:

Beim vorhabenbezogenen Entwurf „Mittlere Mühlstraße“ gab es von Behörden und Trägern öffentlicher Belange keinerlei Einwände. Auf dem Areal sollen bekanntlich ein Einfamilienhaus und ein Mehrfamilienhaus mit sechs Wohneinheiten und dazugehörigen Stellplätzen errichtet werden. Das Mehrfamilienhaus geht über zwei Geschosse mit ausgebautem Satteldach, das Einfamilienhaus umfasst zwei Vollgeschosse. Der Bebauungsplan wurde damit nun als Satzung beschlossen.

Das Gremium war ebenfalls für die Aufstellung des Bebauungsplans „Altwingerten/Hinter den Bergen“. Beim Geltungsbereich handelt es sich um ein rund 3300 Quadratmeter großes Grundstück, das vorher vom Schäferhundeverein Kraichgau genutzt worden war und im Eigentum der Stadt ist. Das Areal soll zu einer Gewerbefläche umgenutzt werden, um das bestehende Gewerbegebiet weiterentwickeln zu können. Der Bebauungsplan kann im beschleunigten Verfahren aufgestellt werden.

Damit die Kita schnell entsteht

Gebilligt wurde auch der Entwurf des Bebauungsplans „Hockenheim-Süd“ sowie der Beschluss zur öffentlichen Auslegung und der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange in diesem Areal. Damit werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Bau eines Postillion-Kindergartens geschaffen. Der Geltungsbereich umfasst das an der Albert-Einstein-Straße gelegene Grundstück mit einer Fläche von rund 2600 Quadratmetern. Auch dieser Bebauungsplan kann im beschleunigten Verfahren aufgestellt werden – es gibt keine Umweltprüfung. vw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional