Hockenheim

Identifikation Mobilitätspfad soll Sehenswürdigkeiten verbinden / Sitzgelegenheiten fungieren als Wegweiser / Kosten für Einrichtung liegen bei 20 000 Euro

Rennstadtflair auf Schusters Rappen erleben

Archivartikel

Hockenheim ist eine Stadt der generationsübergreifenden Mobilität – so sieht das die Initiative „Mobilitätsstadt Hockenheim“, die diesen Umstand für Bürger und Gäste erlebbar machen will. Wie das umgesetzt werden sollte, präsentierten Dieter List und Martin Trinler stellvertretend für die Gruppe in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates.

Ein „Mobilitätspfad“ – man könnte es auch urbane

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3126 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional