Hockenheim

Bürgerinfo Experten stellen auch mögliche Alternative vor

RP präsentiert Pläne für Rastanlage

Das Regierungspräsidium Karlsruhe informiert am Dienstag, 24. September, um 18 Uhr im kleinen Saal der Stadthalle über die Erweiterung der Tank- und Rastanlage Hockenheim-West sowie den Alternativstandort.

Seit Jahren stehen dem Schwerverkehr auf den Parkplätzen an den Autobahnen zu wenig Stellplätze zur Verfügung, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums (RP) Karlsruhe. Das RP untersuche daher aktuell, wie die Kapazitäten auf dem Autobahnabschnitt zwischen dem Dreieck Hockenheim und dem Kreuz Walldorf erhöht werden könnten. Ein wesentlicher Bestandteil der Untersuchung sei es, in diesem frühen Planungsstadium Alternativstandorte zu prüfen.

Zur Erhöhung der Stellplatzkapazitäten böten sich ein derzeit landwirtschaftlich genutzter Bereich der Nachbargemeinde Reilingen an. Ebenso werde die Erweiterung der bestehenden Tank- und Rastanlage auf der Gemarkung Hockenheim geprüft. Dort reichten die Lkw-Stellplätze nicht mehr aus.

Bei der Bürgerinformationsveranstaltung können sich Interessierte über das Vorhaben informieren lassen, Fragen an die Fachplaner stellen und an Stellwänden weitere Kenntnisse einholen. Einlass ist um 17 Uhr. Ab 25. September stehen auf der Homepage des Regierungspräsidiums Karlsruhe www.rp-karlsruhe.de alle wesentlichen Informationen zur Verfügung. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional