Hockenheim

Stadtverwaltung Mehr Schutz vor Bahnlärm bei Öffentlichkeitsbeteiligung gefordert / Mehr Transparenz über Beteiligung gewünscht

Schallschutzwände sollen mindestens acht Meter hoch sein

Archivartikel

Hockenheim.Die Stadtverwaltung hat sich an der Anfang März zu Ende gegangenen zweiten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung an Haupteisenbahnstrecken des Bundes beteiligt. Sie möchte damit mehr Schutz der Bürger vor Bahnlärm erreichen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die dabei erfolgten Äußerungen zum Schienenlärm würden vom Eisenbahnbundesamt (EBA) ausgewertet und fließen in

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2667 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional