Hockenheim

Weltladen Arche Eröffnung samt kleinem Programm am 5. Dezember / Produkte aus Behinderten-Werkstätten / Dreieckstücher in allen Größen erhältlich

„Schönes kaufen und dabei Gutes tun“

Die Nähmaschine rattert unaufhörlich, das Bügeleisen faucht seinen Dampf pausenlos in die Luft – in zwei Räumen der Werkstatt der Lebenshilfe in der Speyerer Straße herrscht vorweihnachtlicher Hochbetrieb – nur noch wenige Tage, dann öffnet der Projektladen im Weltladen Arche, in dem unter der Überschrift „Schönes kaufen und Gutes tun“ Produkte aus Behinderten-Werkstätten angeboten.

Wie Mirjam Wolf von der Lebenshilfe Werkstatt im Gespräch mit unserer Zeitung erzählt, wurde die Idee des vorweihnachtlichen Verkaufs vor sieben Jahren geboren. Der Gedanke war, den Verkauf von fair gehandelten Lebensmitteln mit dem von Produkten aus Behinderten-Werkstätten zu vereinen.

Vorbereitungen seit Monaten

Und seitdem werden nicht nur in der Vorweihnachtszeit in der Speyerer Straße die Ärmel hochgekrempelt, denn die Vorbereitungen für den Weihnachtsverkauf liefen schon Monate vorher an.

Wobei der eigentliche Bereich der Werkstätten außen vor bleibt – gewerkelt wird im Förder- und Betreuungsbereich, wo die Begeisterung aber nicht minder hoch ist. „Wir schauen, dass wir etwas Sinnvolles tun“, lautet das Credo der Betreuerinnen, nur rumsitzen will keiner in der Gruppe. Und so bringt sich jeder mit seinen Fähigkeiten ein, Schritt für Schritt und mit viel Geduld entstehen die Produkte für den Projektladen.

Lukas, der „Bügelfachmann“ der Gruppe, zieht unermüdlich das Dampfbügeleisen über den Stoff, schön glatt soll er sein. Neben dem Spaß an der Arbeit trainiert er dabei seine Koordination, die Handführung wird immer geschmeidiger, wie er meint. Besonders stolz ist er darüber, dass seine Station bislang noch gänzlich unfallfrei ist.

Kerzen erfreuen mit hellem Glanz

Was auch Christine, von allen Tine gerufen, freut, denn sie sorgt mit ihrer Nähmaschine dafür, dass die Dreieckstücher eine feine Naht erhalten. Früher, so ihre Betreuerin Ivana Rajic, hat sie mit Begeisterung gestrickt, nun lässt sie die Fäden der Maschine surren. Womit schon gesagt ist, auf was sich die Kunden des Projektladens in diesem Jahr freuen dürfen – es sind Dreieckstücher in allen Größen, die vornehmlich als Halstücher getragen werden können, die aber auch für viele anderen Gelegenheiten passend sind. Daneben werden Kerzen für den Verkauf gegossen, die in der Adventszeit mit ihrem hellen Glanz erfreuen.

Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit, am Donnerstag, 5. Dezember, 18 Uhr, öffnet der Projektladen in der Karlsruher Straße 38, im Arche Weltladen. Ehrenamtliche übernehmen dann bis zum 4. Advent den Verkauf der Tücher und Kerzen, täglich von 10 bis 12. 30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Samstags ruht der Verkauf im Projektladen.

Natürlich wird die Eröffnung des Projektladens entsprechend gefeiert, am Donnerstag, 5. Dezember, 18 Uhr, gibt es ein kleines Programm mit Weihnachtsliedern, vorgetragen von Volker und Annika Hütt, Apfelpunsch und Gebäck, bei dem die Produkte vorgestellt werden. Und dann steht es jedem frei, sich unter der Überschrift „Schönes kaufen und Gutes tun“, mit Geschenkideen für Weihnachten einzudecken.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional