Hockenheim

Lesemann-Schule Projektwoche führt ins Mittelalter

Schüler basteln Burgen und kochen wie Ritter Kunibert

Archivartikel

In der Projektwoche begaben sich Schüler und Lehrer der Gustav-Lesemann-Schule auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Jeden Morgen versammelte sich die Schulgemeinschaft in der Aula, um sich auf das Thema einzustimmen. Mit multimedialer Unterstützung gewannen die Schüler so Eindrücke vom Leben in dieser Zeit, teilt die Schule mit.

Danach besuchten die Kinder klassenübergreifend unterschiedliche Workshops, die sie zuvor ausgewählt hatten. Es wurden Burgen gebaut, gekocht wie Ritter Kunibert, mittelalterliche Süßspeisen hergestellt und Körbe geflochten.

Im Angebot waren auch ein Workshop zur „Zauberkraft“ von Kräutern, Schreiben mit Tusche und Feder und mittelalterlicher Kunst. Das alte Handwerk des Filzens konnte ebenso ausprobiert werden wie Sportspiele, einfache mittelalterliche Instrumente und das Herstellen und Spielen mit Stabpuppen.

Voller Begeisterung waren alle Teilnehmer dabei und viel zu schnell waren die vier Projekttage vorbei. Den Abschluss der Projektwoche bildeten die Klassenausflüge. Hier konnten sich die Schüler ausführlich über ihre Erlebnisse in den Workshops austauschen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional