Hockenheim

Digitalisierung Institut für Jugendmanagement-Stiftung bietet verschiedene Workshops an / Kompetenzen zur Suche nach Lösungen werden vermittelt

Schüler für moderne Technik und Programmierung begeistern

Auf dem Hockenheimring findet am Freitag, 25. Mai, von 18 bis etwa 22 Uhr eine „Go Digital Night“ statt. Zielgruppe sind bis zu 120 interessierte Schüler von zwölf bis 18 Jahren. Anmeldeschluss ist am Sonntag, 20. Mai – oder mit Erreichen der Kapazitätsgrenze.

Mit der „Go Digital Night Hockenheim“ möchte die IJM-Stiftung (Institut für Jugendmanagement) gemeinsam mit dem SAP Young Thinkers Team und dem Hockenheimring Schüler aus Hockenheim und Umgebung für moderne Technologien und Programmierung begeistern. Nach einem spannenden Einstieg in „Digital 4.0“ können die Teilnehmer nach Angaben der Stiftung aus mehreren angebotenen Workshops selbst die Schwerpunkte wählen.

Zur Auswahl stehen Programmierung eines eigenen Computerspiels mit Snap, 3D-Modellierung mit BeetleBlocks, Robotik mit Lego Mindstorms EV3, Microcontrollerprogrammierung mit Calliope und Drohnenbau mit eigener Drohne zum Mitnehmen. Der Eigenbeitrag für den Bausatz beläuft sich auf 40 Euro.

Zwei Workshop-Sessions werden unterbrochen von einer Informations- und Erfrischungspause. Parallel zum Workshopprogramm bietet ein Maker-Space Platz zum ungezwungenen Kennenlernen moderner Technologie – vom 3D-Drucker bis zur programmierbaren Stickmaschine – und Zeit zur Vernetzung mit neuen Freunden.

Im Team mit Gleichgesinnten

Eingeladen zu der Veranstaltung sind Schüler ab zwölf Jahren mit oder ohne Vorkenntnisse. Jeder hat die Chance, Neues zu erlernen, Fähigkeiten auszubauen sowie Interessen zu entdecken und sich im Team mit Gleichgesinnten auszuprobieren, teilt die Stiftung IJM in einer Pressemeldung mit.

Die Anmeldung ist kostenfrei mit einem Formular oder online unter www.master-mint.de/anmeldung möglich. Wer am Drohnenbaukurs teilnehmen möchte, muss dies unter Bemerkungen aufführen. Nach Anmeldung erhält jeder zugelassene Teilnehmer eine Buchungsbestätigung per E-Mail zugesandt.

Gesellschaftlichen Herausforderungen durch innovative Projekte in der Jugendarbeit zu begegnen, ist die Aufgabe der gemeinnützigen Institut für Jugendmanagement Stiftung Heidelberg. Die Stiftung fördert keine externen Projekte, sondern verwirklicht ausschließlich eigene Programme oder beteiligt sich mit Partnern an der operativen Umsetzung von neuen Ideen.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Vermittlung von Kompetenzen, die heutigen und zukünftigen Problemstellungen sowohl gesamtgesellschaftlich als auch individuell präventiv entgegenwirken, zur Suche nach Lösungen motivieren und sowohl die notwendige Beständigkeit als auch das erforderliche Durchhaltevermögen vermitteln sollen. zg

Info: Weitere Informationen unter www.ijm-stiftung.de zu finden.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional