Hockenheim

Pestalozzi-Schule Viertklässler legen Prüfung zum Energiedetektiv erfolgreich ab / "Ede" schult Spürnasen der Mädchen und Jungen

Schüler spüren ganz elektrisiert dem Stromschwund nach

Hockenheim.Energie ist ein kostbares Gut, das nicht verschwendet werden darf, denn das belastet das Klima und die Finanzen. Damit Energiediebe immer weniger Gelegenheit bekommen, bildet das baden-württembergische Wirtschaftsministerium ganz besondere Ermittler aus: Junior-Energiedetektive. Die Schüler drei vierten Klassen der Pestalozzi-Schule mit ihren Klassenlehrerinnen Anke Degen, Ortrud Schätzle und Evelyn Sommer haben die Prüfung erfolgreich abgelegt.

Sie hatten dafür einen erfahrenen Lehrmeister: Chef-Energiedetektiv "Ede" (Sören Messing) hatte jede Menge Anschauungsmaterial mitgebracht, mit dem die Mädchen und Jungen ihre Spürnasen schulen konnten, um klammheimlichem Energieklau einen Riegel vorzuschieben, teilt die Schule mit.

Im Auftrag des Ministeriums

Die Grundlage legte Messing, der im Auftrag des Ministeriums im ganzen Land die Sinne gegen Verschwendung von Heizenergie und Elektrizität schärft, mit der gemeinsamen Erkundung, woher denn die Energie kommt. Bislang vor allem aus fossilen Brennstoffen wie Kohle, Erdöl und Erdgas, die verbrannt werden - wobei deren Bestand abnimmt und die Umwelt belastet wird.

Dem Schwund und der Einsparung von elektrischer Energie spürten die Grundschüler mit Strommessgeräten nach. Welchen Unterschied im Verbrauch herkömmliche Glühbirnen und moderne LED-Lampen haben und wie viel Strom auch Elektrogeräte "fressen", die am Netzschalter ausgeschaltet sind, war für manch einen angehenden Junior-Energiedetektiv erschreckend.

Klima und Geldbeutel schonen

Wie Energie aus regenerativen Quellen, die nicht versiegen, erzeugt werden kann, zeigte "Ede" anschaulich an kleinen Modellen. Da leuchteten Lämpchen, wenn die Propeller eines Windrads vom Ventilator angetrieben oder von Wasserkraft (aus der Gießkanne) bewegt wurden.

Zum Schluss legten die Nachwuchskräfte eine mündliche Prüfung ab, bei der jeder auf einem Haus-Plakat einen Energiedieb entlarven und Gegenmaßnahmen vorschlagen musste. Das war kein Problem für die Junior-Detektive, die ihren Eltern einen Energie-Spar-Vertrag mitbrachten. Sein Ziel: die Verpflichtung zum Schonen von Klima und Geldbeutel. mm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel