Hockenheim

Gauß-Gymnasium Neue Streitschlichter ausgebildet

Sie lösen Konflikte

Alle zwei Jahre werden am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium neue Streitschlichter beziehungsweise Mediatoren ausgebildet. Elf neue AG-Mitglieder aus den Klassenstufen 8 bis 10 haben nun ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und freuen sich auf ihre neuen Aufgaben, teilt die Schule mit.

Bei ihrer Ausbildung beschäftigten sich die Schüler mit den Ursachen von Konflikten und dem richtigen Umgang mit ihnen. Mit Hilfe der AG-Leiterinnen Andra Hölper und Barbara Becker lernten sie den Ablauf eines Mediationsgesprächs kennen und übten in Rollenspielen die verschiedenen Phasen einer Streitschlichtung ein. Sie versetzten sich dabei sowohl in die Rolle der Streitenden als auch in die der Mediatoren und konnten so einen Konflikt aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten und erleben.

Die Streitschlichtung gehört zum Schulprofil des Gauß-Gymnasiums und ist bereits seit einigen Jahren ein erfolgreiches Mittel der Konfliktlösung. Die Streitschlichter agieren dabei als Gesprächsleiter und neutrale Zuhörer. Sie ermutigen die Streitenden, ihre Gefühle und Wünsche zu formulieren und helfen, gemeinsam zu einer einvernehmlichen und fairen Lösung des Konflikts zu kommen, heißt es in der Pressemitteilung.

Während des Gesprächs achten die Streitschlichter auf Einhaltung festgelegter Gesprächsregeln, wie zum Beispiel den anderen ausreden zu lassen und ihn nicht zu beleidigen. Strafen gibt es in der Mediation nicht, stattdessen sollen Konflikte gewaltfrei und nachhaltig gelöst werden.

Zu den Aufgaben der Streitschlichter gehört auch das Patenamt für die Fünftklässler. Die Paten machen die Neuankömmlinge mit der Mediation vertraut, sie geben als Ansprechpartner erste Hilfestellung im neuen Schulumfeld und begleiten die Neulinge bei verschiedenen Aktionen wie dem Kennenlernnachmittag oder dem Leseabend. ho/be

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional