Hockenheim

Im Interview Oberbürgermeister Marcus Zeitler über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeit in der Verwaltung, die städtischen Finanzen und ihn persönlich

„So ausgebremst zu werden, tut mir schon weh“

Archivartikel

Hockenheim.Seit über sechs Wochen herrscht Ausnahmezustand in Deutschland – auch in der Kommunalverwaltung. Das Rathaus ist für die Bürger derzeit noch geschlossen, auch wenn die Öffnung in Sicht ist (siehe Seite 18). Welche Aufgaben derzeit Priorität haben, was die Stadt finanziell erwartet und wie er persönlich mit dem sozialen Distanzhalten klar kommt, schildert Oberbürgermeister Marcus Zeitler (Bild)

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5265 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional