Hockenheim

Kulturhaus Pumpwerk Mundartkabarett mit Spitz und Stumpf / Götz Valter und Bernhard Weller ermitteln

Soko-Baure-Cop wacht im Weinberg

Hockenheim.„Spitz & Stumpf“ machen wie immer Theater. Deshalb sind die beiden Pfälzer Originale am Freitag, 9. November, 20 Uhr, im Kulturhaus Pumpwerk auf der Jagd nach Weindieben. Ausgerechnet bei Eicheens potenziellem Premiumwein sind nämlich über Nacht die Trauben geklaut worden.

Das ist die Höhe – oder eben der absolute Tiefpunkt der Sicherheit im Dorf. Dass es um die nicht so gut bestellt ist, hat Friedel Spitz ja seit längerem schon beobachtet. Und so nimmt das dörfliche „Risk Assessment“ seinen Lauf. Die Durchführung erfolgt mit Friedels ganz eigenem Charme, was am örtlichen Stammtisch nur noch als SoKo-Baure-Cop die Runde macht.

Friedel ist in seinem Element und Eicheen macht alles mit, um nicht noch mehr „Woi“ zu verlieren. Beide schließen systematisch alle bestehenden Sicherheitslücken, wenn es sein muss, mit eigens gegründeter Nachbarschaftswache und wenn gar nichts mehr hilft, sogar mit der Mobilisierung der Bichelbercher Winzerwehr.

Klar, dass sie dabei über das Ziel hinausschießen, um dann doch wieder voll ins Schwarze zu treffen.

Karten für diesen Mundartspaß gibt es für 18 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Stadthalle Hockenheim, Telefon 06205/ 2 11 90, im Kartenshop der Schwetzinger Zeitung, im Kiosk am Bahnhof Hockenheim sowie unter der Ticket-Hotline 06205/92 26 25. Auf der Internetseite www.pumpwerk-hockenheim.de können Karten online bestellt werden.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional