Hockenheim

Asylnetzwerk Embrima Bojang und Al Khalifa Camara sind zwei von rund 80 Geflüchteten, die in Hockenheim und Umgebung Arbeitsplätze gefunden haben / Ihre Chefs sind sehr zufrieden mit ihnen

Sorge ums Bleiberecht trotz täglich guten Jobs

Archivartikel

Viele Handwerksbetriebe in der Region suchen händeringend nach Arbeitskräften, während zahlreiche arbeitswillige junge Männer, die aus ihren Heimatländern geflüchtet sind, keine Beschäftigung haben. Das Asylnetzwerk Hockenheim hat seit Jahren einen Schwerpunkt auf die Vermittlung zwischen den Beteiligten gelegt – mit gutem Erfolg, wie Konrad Sommer auf Anfrage berichtet. Er schätzt, dass gut

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6619 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional