Hockenheim

DJK Leichtathleten fahren ins Trainingslager nach Südtirol / Latsch bietet beste klimatische Bedingungen / Angebot vor Ort wird stetig ausgebaut

Sportliche Höchstleistungen am Fuß der Alpen

Archivartikel

Die Leistungsgruppe der DJK-Leichtathleten war ins beschauliche Sportdorf Latsch nach Südtirol gereist, um dort zu trainieren. Zum dreizehnten Mal nutzten die DJK-Cracks die dortigen Trainingsmöglichkeiten um sich unter angenehmen klimatischen Bedingungen auf die bevorstehende Freiluftsaison vorzubereiten, auch wenn diesmal die Tage von eher wechselhaftem und windigem Wetter geprägt waren. Das teilt die DJK in einer Pressemitteilung mit.

Das im wunderschönen Apfelland Vinschgau gelegene Städtchen Latsch lockt viele Leichtathletikvereine und Kaderathleten an. Das ist nicht nur den angenehmen Temperaturen und dem tollen Ambiente geschuldet, auch die Trainingsmöglichkeiten rund um das Sportstadion werden vom dortigen Sportforum ständig optimiert, wovon die Athleten hinreichend profitieren.

Damit das Training effizient gestaltet werden konnte und die Balance von Belastung und Regeneration stimmte, hatte Cheftrainer Bernhard Schäfer und sein Trainerteam mit Peter Neff, Lisa Scholl, Nathalie Bock und Maren Ryll einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Trainingsplan ausgearbeitet, den die DJK-Athleten in schweißtreibenden Trainingseinheiten umsetzten.

Spaßturnier spornt an

Jeweils zweieinhalb Stunden am Morgen und am Nachmittag standen unter anderem Tempoläufe, Sprints, Würfe, Sprung- Hürden- und Krafttraining, aber auch Spiele auf dem Programm. Eine Trainingslagerolympiade, die eigentlich eher als Gaudi zum Auflockern gedacht war, spornten die DJK-Athleten weiter zu Bestleistungen an. Die tolle Landschaft mit blühenden Apfelbäumen und schneebedeckten Gipfeln im Hintergrund machte das schweißtreibende Training erträglicher. Beim Aquajogging, einem Bad im warmen Whirlpool des Schwimmbades und den wohltuenden Tapes von Heike Scholl konnten die DJKler ihre geschundenen Muskeln wieder etwas aufpäppeln.

Claudia Schäfer und Heike Scholl sorgten dafür, dass die Energiespeicher der Athleten tagsüber mit genügend Kalorien wieder aufgefüllt wurden. Gemeinsame Spiele und ein Halbtagesausflug ins nahegelegene Meran sorgten für weitere Kurzweil. „Wir haben hier in Latsch einfach immer optimale Bedingungen um uns auf die Freiluftsaison vorzubereiten. Die Leichtathleten sind bestens gerüstet“, freute sich das Trainerteam um Cheftrainer Bernhard Schäfer über die motivierten Athleten und eine gelungene Woche. cry

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional